Zurück aus dem Stadion und einer stimmungsvollen Party im Gunnerspub muss natürlich noch ein Fazit des ersten Spieltages her.Was soll man groß sagen. Wir haben 2:1 gewonnen und das Trikot sitzt 1A. Das ist zunächst erstmal die Hauptsache. Wenn ich ehrlich bin, dann war ich kurz vor Schluss doch sehr skeptisch, ob wir die Mauer von Palace noch überwinden können. Doch Gott sei Dank war es erneut Rambo der den Ball einschob.

Palace hat gut gestanden und wir kamen nicht in den Spielrhytmus um eine sicher stehende Abwehr auszuheben. Sicher war es wichtig kurz vor der Halbzeit den Ausgleich zu erzielen aber man hat schon gemerkt, dass ein Passgeber wie Özil fehlt, der es einfach immer wieder schafft die Lücken zu finden. Sanchez hat sehr lebhaft gespielt. Musste aber oft auch die Spieleinleitung übernehmen, was ihn dann im Anschluss hemmte.

Vor wem ich meinen Hut ziehen muss ist Calum Chambers. Mit den jungen Jahren schon so souverän und abgezockt in der Innenverteidigung zu stehen verdient höchsten Respekt. Dem Mann wir die Zukunft gehören, daran habe ich keinen Zweifel. Aber auch Debuchy hat sich nahtlos eingefügt . Da merkt man einfach die Erfahrung in der Liga.

Nach Jahren von negativen ersten Spieltagsergebnissen konnten wir heute den Spieß umdrehen und einen guten Start feiern. Etwas was sehr wichtig war und auf dem wir aufbauen müssen. Das Spiel hat gezeigt, dass wir noch viel verbessern können und müssen. Das Passspiel muss flüssiger laufen und die Abstimmung besser werden. Aber das sind Dinge der ersten Wochen, mit dem jedes Team zu kämpfen hat. Wichtig ist trotzdem dreifach zu punkten, was wir hinbekommen haben.

Die Party danach im Gunnerspub war natürlich mal wieder, wir Barney Stinson es sagen würde, legendär! Es gibt eben nichts über eine kühles Pint und Fangesänge unter Gleichgesinnten.

Jetzt gilt es den Tag im Umfeld des Stadions in den diversen Pubs ausklingen zu lassen. Besiktas steht am Dienstag an. Ein nächster wichtiger Schritt in der noch frühen Saison. Der Start in die Liga ist jedenfalls erst einmal geglückt. Das gelingt schließlich nicht jedem.

Cheers
Chris