Am Ende stand die Null, eine rote Karte und eine Verletzung. Was machen wir also aus dem Spiel in Istanbul? Sicher ist das Resultat kein schlechtes aber auch eines mit hohem Gefahrenpotential. Arsenal zeigte erneut einen großen Kampfgeist und stand in der Abwehr solide. Klar gab es Chancen für Besiktas, aber auch Arsenal hätte das Spiel gewinnen können, als Ox kurz vor Schluss den Pfosten traf.

Es war genau das Spiel, welches ich erwartet hatte. Diese unangenehme Atmosphäre gepaart mit einer ruppigen Spielweise. Auch drückte Besiktas von Beginn an auf das Siegtor. Es gab sprichwörtlich kein Abtasten, wie der erste Schuss des Spiels schnell zeigen sollte. Leider konnten wir in der Offensive keine richtige Wirkung entfalten. Giroud kam nur schwerlich ins Spiel, Sanchez hatte erneut starke Ansätze, ihm fehlt aber ein Partner wie Özil der ihn füttert und unser Mittelfeld war zu sehr damit beschäftigt, defensive Aufgaben zu übernehmen.

Sicherlich war der Platz auch eine Katastrophe, sodass kein Team in ein wirklich flüssiges Passspiel kam. Hauptursache für die mangelnde Offensive Durchsetzungskraft dürfte jedoch sein, dass das Team noch nicht bei 100% ist. Ein normaler Zustand, aus dem man das beste machen muss. Ein torloses Unentschieden war dies am gestrigen Abend wohl.

Leider haben wir Ramsey für das Rückspiel mit einer roten Karte verloren und auch unseren Kapitän Arteta durch eine Verletzung. Hoffen wir, dass sie nicht zu schwer ausfällt. Die Entscheidungen des Schiedsrichters waren sicherlich nicht immer nachvollziehbar, insgesamt jedoch denke ich nicht ausschlaggebend.

Erneut sehr beeindruckt war ich von der Leistung von Chambers. Sein Debüt in der Champions League unter dieser Atmosphäre war sehr stark. Bis auf einen Aussetzer am Ende der ersten Halbzeit war er ein Fels. Aber auch Debuchy lässt sich nicht abkochend und scheint nicht gerade ein Kind von Traurigkeit zu sein. Monreal hat seine Aufgabe auch stark gemeistert.

Für das Rückspiel in einer Woche stehen die Chancen nicht schlecht. Vorsicht ist hinsichtlich des Auswärtstores geboten. Die Mannschaft sollte jedoch dann schon wieder auf einem besseren Level sein als gestern, was der entscheidende Faktor sein kann und wird. Zudem kehren die drei deutschen WM Teilnehmer am Wochenende in den Kader zurück, was mehr als nötig ist.

Nun heißt es erstmal Everton am Samstag Abend. Ein schweres Spiel, welches nicht ein Stück leichter wird als das gestrige.

Cheers
Chris