Das unangenehme Gefühl in der Magengegend, wenn man an Dienstag Abend zurückdenkt, hat sich noch nicht ganz gelegt, da muss man schon wieder nach Vorne blicken. Der Blick geht Richtung Birmingham, genauer gesagt zu Aston Villa. Der momentane Tabellenzweite hat einen sehr starken Saisonstart hingelegt. Am letzten Wochenende erst konnte man an der Anfield Road einen Sieg entführen. Wer also glaubt, man würde die Punkte gegen Villa so einfach mitnehmen können, der dürfte sich doch arg irren.

Arsenal ist zwar in der Liga noch unbesiegt und konnte gegen City am letzten Wochenende eine starke Leistung abrufen. Dennoch ist der richtige Weg samt Rhythmus in dieser Saison noch nicht gefunden. Mit dem Spiel vom Dienstag im Hinterkopf muss man zudem erheblich an der Einstellung/Taktik arbeiten. Die passive Haltung gepaart mit unkontrolliertem Passspiel werden es auch gegen Aston Villa sehr sehr schwer machen. Mit dem offensiven Potential des Teams kann es nicht angehen, dass man nur reagiert und auf gelegentliche Konter hofft. Das waren zwar auch bereits meine Worte vor dem Dortmund Spiel aber sie haben leider Gottes noch immer Bestand. Mit allem Respekt an Villa, war es sicher schwerer eine solche Marschroute gegen den BVB durchzuziehen. Am Samstag kann es jedoch keine Ausschweife dafür geben, seinen angestrebten Spielstil nicht dominant durchzuziehen und Villa den eignen Stempel aufzudrücken.

Was das Personal angeht, sieht es in der Abwehr noch immer nicht besser aus. Chambers steht zwar wieder zur Verfügung, jedoch haben wir, was Debuchy angeht, noch immer nur wage Aussagen. Ich persönlich rechne bis zum Jahreswechsel jedenfalls nicht mit ihm. Die Abwehr war in den letzten Spielen unser Sorgenkind. Ob wir das in der Kürze der Zeit beheben können werden wir sehen. Jedoch müssen wir auch in der Offensiven Abteilung besser organisiert sein. Die Pass- und Laufwege scheinen mir noch zu wirr zu sein. Vielleicht nicht verwunderlich bei zwei neuen Stürmern auf dem Platz. Es muss und sollte doch aber möglich sein, die Power die Sanchez und auch Welbeck haben ein wenig besser zu kanalisieren.

Auch das Thema Özil nervt mich gewaltig. Natürlich spielt er momentan nicht optimal. Aber man darf sich auch nicht beschweren, wenn man ihn auf der Außenbahn einsetzt, wo er nun mal nicht hingehört. Ungeachtet der Frage, ob er natürlich auch dort mehr zeigen könnte. Aber am Dienstag hat nun wirklich kein Spieler auch nur im Ansatz die Flugkosten nach Dortmund gerechtfertigt, sodass ich es mal wieder überzogen fand, sich einen Spieler regelrecht heraus zu picken.

Aufgrund des erhöhten Spielaufkommens und der Leistung von Dienstag rechne ich damit, dass Wenger ein paar Veränderungen vornehmen wird. Ich könnte mir gut vorstellen, dass The OX und auch Santi ins Team rücken. Wilshere ist fit und steht zur Verfügung. Ramsey könnte nah an einer kleinen Schaffenspause sein. Die Abwehr stellt sich quasi von allein auf.

In Anbetracht der anderen Spielansetzungen und der Lage in der Liga schon in der frühen Phase ein richtungsweisenden Spiel. Verpasst man die volle Punktzahl, wird man sich auf überschaubare Zeit, auch mit den anstehenden Spielen vor Augen, wohl erst mal im Mittelfeld der Liga wiederfinden.

Nehmen wir also das Herz in die Hand und besinnen uns auf unsere Qualität, wie wir es schon oft getan haben, als uns am liebsten die ganze Welt abschreiben wollte.

Come on you Gunners

Cheers

Chris