Nach der gestrigen Torflut in der Champions League startet man doch gleich sehr entspannt in einen Champions League Mittwoch, bei dem man den dritten Torwart auf der Linie stehen hat. Oder empfindet ihr das nicht auch so? Die rede ist natürlich von Emiliano Martinez, dem jungen Keeper, der für den gesperrten SZE und den verletzten Ospina einspringen muss. Ospina verletzt fragt ihr euch. Ja und das einfach mal für geschmeidige drei Monate. Neuigkeiten, die man gestern einfach mal locker auf der Pressekonferenz losgeworden ist. So langsam frag ich mich wirklich, was die Jungs dort machen.

Aber widmen wir uns lieber dem Spiel heute Abend gegen Anderlecht. Nach einer wohl lustigen Zugfahrt ist die Mannschaft gestern in Belgien angekommen. Hoch lebe der EuroStar. Wenn man sich die Fotos der Spieler so betrachtet, dann hoffe ich, dass das Hotel ein Notstromaggregat besitzt bei dem ganzen Equipment, was manche so mitschleppen.

Nach dem Auftritt am Samstag und auch der bisherigen Leistungsspanne ist eine lang andauernde Siegesserie nun einfach Pflicht. Und diese hat nicht erst in ein paar Wochen sondern genau heute Abend zu beginnen. Wir brauchen uns nicht erneut über die vermeidliche Stärke von Anderlecht hochschaukeln. Es ist ein Team aus der Belgischen Liga!! Viele mögen jetzt vielleicht sagen, was ein arroganter Fatzke. Aber seid ihr es nicht auch satt andauernd vor offensichtlich schwächer besetzten Teams zu kuschen? Ich denke schon! Schaut euch das Spiel der Bayern vom gestrigen Abend an. Da hat sich keiner gefragt, ob man das schaffen kann. Man hat sich beim Stand von 5:0 sogar noch aufgeregt, dass der Ball knapp am Tor vorbeiging. So etwas bezeichnet man, soweit ich weiß, als Siegermentalität. Und genau das ist es, was wir nicht nur heute sondern in den nächsten Spielen an den Tag legen müssen. Warum haben wir denn so oft Unentschieden gespielt? Weil uns einfach der letzte Biss (manchmal auch Glück) fehlte. Und ohne den kommt man aus dem momentanen Mittelmaß, in nichts anderem befinden wir uns, nicht heraus. Jack hat es in der Pressekonferenz richtig gesagt. Wir haben nicht die Punkte erzielt, die wir hätten erzielen wollen/müssen. Wenn ich zu dieser Erkenntnis gelange, dann muss nun aber auch die Umsetzung erfolgen.

Was das Personal angeht, können wir wieder auf Chambers zurückgreifen, was hoffentlich die Abwehr wieder etwas sicherer macht. Ein Fakt, der dem jungen Martinez sicher heute Abend entgegen kommen würde. Ich finde es erneut bemerkenswert, wie sich die Presse auf die Torwartfrage stürzt. Ja wir müssen den dritten Keeper spielen lassen. Aber auch der kann sicherlich den einen oder anderen Ball fangen (von dem Spiel vor ein paar Jahren in Reading mal abgesehen). Ramsey sollte das Mittelfeld bereichern können, obwohl ich nicht sicher bin, ob er von Beginn an spielen wird. Eigentlich ist es ziemlich einfach, was die Spielweise angeht. Schlicht an die letzten fünf Minuten von Samstag anknüpfen und wir haben die optimale Schlagzahl. Dabei aber bitte dafür sorgen, dass Sanchez ein wenig entlastet wird. Es kann nicht sein, dass er einziger Fixpunkt in unserem Spiel ist, ohne, dass aus der offensive Abteilung, bei diesem Potential, mehr Unterstützung kommt. Womit können wir bei der Champions League Hymne also rechnen? Ich würde wie folgt aufstellen:

Martinez,Gibbs,Merte,Chambers,Monreal,Jack,Cazorla,Ramsey,OX,Sanchez,Welbz.

Ich denke nicht, dass Wenger diese Aufstellung wählen wird. Dafür ist er nicht risikobereit genug. Er wird sicherlich auf einen klassischen DM zurückgreifen, was dann entweder Flamini oder Arteta sein wird. Ich würde die Gestaltung mit Jack in der Rolle begrüßen. Nicht optimal, aber bis wir eine wirklich starke Alternative verpflichtet haben, vielleicht eine Option, der man sich nicht gänzlich verschließen sollte. In der Realität, wird sicher Arteta auflaufen und Ramsey noch nicht von Beginn an spielen, sodass dies wohl eher die tatsächliche Aufstellung widerspiegeln wird.

Wir sind alle sicher auf die heutige Leistung gespannt. Gespannt, ob endlich der so häufig zitierte Kick Start erfolgt. Nachdem ich am Samstag noch so optimistisch war, halte ich mich heute einfach mal dezent zurück, bevor ich durch die Realität dafür wieder bestraft werde.

Come on you Gunners

Cheers

Chris