„Weihnachtsshopping in Stoke. Drei Punkte im Angebot“ So oder ähnlich könnte der Aufmacher für eine dieser tollen Weihnachtsbusreisen für den wochenendlichen Trip in die hässlichste Stadt Englands lauten, um zumindest ein wenig Freude aufkommen zu lassen. Ja es ist wieder Zeit den Weg zu unserem Hassgegner anzutreten. Wir dürfen uns wieder auf Pfiffe gegen Ramsey freuen, auf unqualifizierte und ungehobelte Sprechchöre und eine harte Gangart. Da hilft nur eines…Gegenhalten.

Arsenal hat mit einer Serie von drei Siegen in Folge die Trendwende eingeleitet. Diese gilt es fortzusetzen. Mit dem Spiel gegen Southampton hat man gezeigt, dass man auch bis zur letzten Minute mit Geduld zum entscheidenden Treffer gelangen kann. Gegen Stoke werden neben einer konzentrierten Abwehrleistung aber weitere Attribute erforderlich sein, wie schnelles Kombinationsspiel und Robustheit im Zweikampf. Kampf allein reicht dabei nicht. Es muss stets bewusst und auch sichtbar sein, dass Arsenal schlicht zwei Klassen besser ist als. Daran muss im Vergleich zum Mittwoch gearbeitet werden. Das Maß an Eigeninitiative sollte nicht erst kurz vor Abpfiff steigen.

Vor allem von der Sturmreihe erhoffe ich mir dabei die entscheidenden Impulse, die Druck auf die Abwehrreihe ausüben. Nach der Leistung von Giroud nach seiner Einwechselung am Mittwoch würde ich mir einen Start des Trios Sanchez,Giroud und Welbeck wünschen. Es gibt uns mit zwei bulligen Spielern wie Welbeck und Giroud nicht nur ein Gegengewicht zu der Abwehrreihe von Stoke sondern senden auch ein Statement aus, dass hier und heute die drei Punkte in unseren Nikolausstiefel wandern. Was die Abwehr angeht, so dürfen wir uns erneut einer dezimierten Auswahl gegenüberstehen. Monreal scheidet verletzt aus, Gibbs ist weiter fraglich, KOS muss sich einem kurzfristigen Test unterziehen, auch Theo ist noch nicht einsatzbereit. Viele Fragezeichen also erneut in der Abwehrreihe. SZE ist zwar wieder ins Training eingestiegen, jedoch würde ich Martinez auch beim Spiel gegen Stoke weiter den Vorzug geben. Immerhin ist Debuchy wieder im vollem Training und wird am Dienstag bereits wieder gegen Galatasary im Kader stehen. Von der Abwehrreihe aus gesehen sollte sich das Team also von allein aufstellen. Im Mittelfeld gibt es nach meiner Einschätzung keinen Grund zu Veränderungen, insbesondere in der Formation mit Santi auf der „10“ nicht. Auch Ramsey arbeitet sich aus der Formkrise heraus und sein Assist am Mittwoch wird ihm Auftrieb gegeben haben.

In Anbetracht des wahrscheinlich eher sportlich belangloseren Spiels in der Türkei am Dienstag gilt es heute alles reinzulegen, um den Trend in der Liga nicht abreisen zu lassen. Wenger wird in der Champions League ohnehin viele schonen. In Anbetracht der weiteren Spielansetzungen in der Liga stehen die Chancen gut bei einem „Dreier“ weiter nach Oben zu rücken. Diese sollte man ergreifen.

Es ist zwar noch nicht Neujahr aber die Transfermühle kommt selbstredend weiter in Schwung. Insbesondere die Abwehr steht im Fokus der Gerüchte. Namen wie Kramer tauchen auf. Ein junges Talent scheint aber eher wahrscheinlich zu sein, wie aus dem bestätigten Interesse Wengers raus zuhören war. Es handelt sich um Ipswich Verteidiger Mings. Der 21 jährige ist flexibel auf Links- oder als Innenverteidiger einsetzbar und konnte bisher bei der Championship Side mit starken Leistungen überzeugen. Es stellt sich die Frage, ob dies die richtige Wahl wäre. Kontrovers dürfte es sicherlich diskutiert werden…

Warten wir es ab. Wichtig sind ohnehin nur die drei Punkte gegen Stoke heute Nachmittag.

Come on you Gunners

Cheers

Chris