Da hat man sich gerade com Spiel am Boxing Day erholt, da geht es auch schon in die nächste Runde. Ach Jahresende wie Liebe ich dich. Naja zumindest dann, wenn wir gewinnen. Für Arsenal geht es gegen West Ham, folglich also in das nächste Stadtduell innerhalb weniger Tage. Eine brisante Partie vor allem deshalb, weil man mit einem Sieg am Stadtrivalen vorbeiziehen kann, was den Sprung auf Platz vier bedeuten könnte, wenn man die anderen Spiele im Blick hat. Ich weiß, dass man stets auf sich schauen sollte, bevor man andere Partien einbezieht, aber Spurs gegen United und Southampton gegen Chelsea bieten bei derzeitiger Tabellensituation eine sehr gute Chance, die man sich wenn möglich nicht entgehen lassen sollte.

West Ham war schwach am Boxing Day. Es war zwar nicht der 19. Jahrhundert Fußball aber die bisherige Saisonleistung hat das sicher nicht wiedergespiegelt. Wir müssen keine Propheten sein, dass es heute ganz anders kommen wird und der Upton Park sicher kein „Walk in the Park“ wird. Mit Alex Song werden wir einen alten Bekannten wiedertreffen, der im Mittelfeld bisher super aufgespielt hat. Aber auch im Sturm mit Caroll müssen wir aufpassen.

Das Thema Rotation hatten wir ja schön und es hat sich nach meiner Einschätzung nicht gravierend geändert. Notwendig ja, möglich kaum. Durch die Sperre von Giroud müssen wir reagieren, was für mich nur mit einer Hereinnahme von Poldi passieren kann. Wir sollten bei der Dreisturmreihe bleiben, weil wir nur so eine Präsenz zeigen können und sonst Gefahr laufen wieder nur zu reagieren. In der Abwehr hat KOS eine kleine Chance zu spielen, wird aber von einem späten Test abhängen. Gleiches gilt für Ox. Ich schätze jedoch, dass wir in der Formation vom Boxing Day, mit Ausnahme von Giroud, auflaufen werden. Theo wird ggf, einen Einfluss haben können, wenn es die Situation von der Bank aus vorsieht.

Alles in allem wird es sicher ein schwerer Gang werden. Wir müssen uns jedoch auch nicht vormachen, dass West Ham plötzlich Zauberfussball spielt. Es ist schlicht eine Frage unseres eigenen Einsatzes und der Kreativität, die wir an den Tag legen. Die Qualität ist nunmal besser. Aber wie häufig haben wir uns dies schon vor Spielen gesagt. Der Jahreswechsel ist eine Frage der Konstanz und die müssen wir heute zeigen. Wenn nötig mit einem schmutzigen 1:0. Also auf in den Upton Park.

Come on you Gunners

Cheers
Chris