Nach der unerwarteten Offenheit des Trainers auf der letzten Pressekonferenz heißt es nun wieder Schluss mit Transferträumen und zurück in die harte Realität. Die lautet Brighton am heutigen Nachmittag und Fortführung der Titelverteidigung. Die „Road to Wembley“ muss weiter befahrbar bleiben. Und wenn man den Wahnsinn von gestern betrachtet und all die prominenten Opfer im Pokal, so muss man die Chance beim Schopfe packen. So sehr wir uns auch in Schadenfreude suhlen wollen, werde ich es erst tun, wenn wir weiter sind.

Gegen Brighton mussten wir bereits vor zwei Jahren antreten. Damals haben wir uns doch nicht ganz zu leicht getan und mussten feststellen, dass unterklassige Gegner im Pokal Auswärts doch immer etwas unangenehm sind/sein können. Genau das ist für mich auch der entscheidende Knackpunkt für das heutige Spiel. Nach dem hochgelobten und gefeierten Erfolg gegen City vor Wochenfrist wird es interessant zu beobachten sein, ob das Team genau die gleiche Intensität auf den Platz bringen kann, wie gegen den Meister. Denn genau darin liegt die Gefahr eines solchen Spiels, wenn man dazu tendiert den Gegner nicht mit der gleichen Konzentration zu bespielen, wie man es gegen City getan hat.

Es dürfte völlig außer Frage stehen, dass Arsenal die Qualität im Kader hat, um ein solches Spiel in kurzer Zeit für sich zu entscheiden. Doch wir wissen, dass diese Spiele oftmals nicht so ablaufen. Brighton wird sicherlich nicht ins offene Messer laufen wollen und sich zunächst eher defensiv orientieren und dabei versuchen über Standards und Konter zum Erfolg zu kommen. Es dürfte folglich wieder mehr Ballbesitz herausspringen als am letzten Wochenende, was auch ausdrücklich gewünscht ist. Die Mannschaft sollte jedoch, so zumindest meine Hoffnung, aus dem Sieg bei City derart viel Selbstvertrauen getankt haben, dass ihr eine gewisse Leichtigkeit, so ist es zu wünschen, anzumerken sein sollte.

Was den Kader angeht, so fällt Welbeck noch weiter aus. OX und Bellerin sind leicht angeschlagen und werden sich einem späten Test unterziehen. In Anbetracht der doch starken Optionen im Mittelfeld und Sturm wird Wenger jedoch ohnehin ein wenig rotieren. Bereits angekündigt hat er den Start von Özil, der sicher keinen verwundert. Theo ist für mich auch ein heißer Kandidat auf einen Platz in der ersten Elf, nachdem er bisher nur zu Kurzeinsätzen kam. In der Abwehr haben wir sicherlich keine große Auswahl, wenn wir es dicht halten wollten. Dennoch denke ich, dass KOS eine Pause bekommt um seine andauernde Verletzung zu schonen. Man könnte sich Chambers in der Mitte vorstellen oder auch Monreal. Alles sicher abhängig davon, wie sich die Situation um Bellerin entwickelt. Im Tor dürften wir, da es der Pokal ist, sicher SZE sehen, was für mich nicht bedeutete, dass er auch in der Liga ins Tor zurückkehrt. Sollte Wenger auch heute Ospina bringen, ist es ein ganz deutliches Zeichen auf Sicht gesehen. Warten wir es ab. Was das Mittelfeld/den Sturm angeht, so bin ich mir unschlüssig, ob Wenger sich zu einer tiefgreifenden Rotation durchringt, was für mich bedeutet, Santi sowie auch Alexis zunächst zu schonen. Der Cup ist sehr wichtig für uns und beide sind in top Form. Wenger hat im letzten Jahr erkannt, was ein Pokalgewinn ausmachen kann. Auf der anderen Seite spielen sie auch schon lange Zeit am Limit und tragen die Mannschaft. Eine schwere Entscheidung, die ich wohl zu Gunsten einer Schonung fällen würde mit der Option schnell reagieren zu können, sollte es notwendig werden. Das restliche Personal sollte noch immer genügend Potential habe, um bei Brighton in die nächste Runde einziehen zu können.

Ich könnte mir das Team folglich in folgender Formation vorstellen:

SZE, Chambers, Mertesacker, Monreal, Gibbs, Ramsey, Coq, Özil, Rosicky, Walcott, Giroud.

Alles in allem erwarte ich ein spannendes Spiel, da ich mit einem harten Pokalfight von Brighton rechne. Reichen muss es jedoch in jedem Fall (zumindest für das Rückspiel).

Das Spiel wird leider nicht im deutschen TV übertragen, was nach meinem Dafürhalten ein Armutszeugnis von Sport1&Co ist. Gemeinsame Pokalnachmittage können doch nicht einfach so dahin sein oder? Immerhin ist es der älteste Pokal der Welt. Vielleicht ab der nächsten Runde. Also anstrengen, dass wir dann auch weiter im Lostopf sind.

Come on you Gunners

Cheers

Chris