Den Kopf freibekommen, zurück in den Ligalltag. So könnte die Devise für unser Spiel am heutigen Nachmittag gegen Everton lauten. Doch scheint mir die Leichtigkeit dieser Worte nicht so leicht umzusetzen zu sein, wie sie auf das weiße Papier gelangen. Arsene Wenger hat eine starke Reaktion der Mannschaft gefordert, hat es vermieden weiter Einzelkritik zu üben. Doch wird es so leicht werden den Hebel nach der Vorstellung vom Mittwoch wieder umzulegen?

Mit Everton kommt ein Gegner der, was die Tabelle angeht nicht vermuten lässt, dass er großartige Schwierigkeiten bereiten könnte. Doch wer das Team von Everton kennt, der weiß genau, dass in der Mannschaft mehr Qualität steckt, als der Blick auf die Tabelle hergeben mag. Beinahe so wie bei uns und der Leistung am Mittwoch oder?! Aus den letzten sechs Spielen gab es nur einen Sieg. Ansonsten diverse Remis und eine Niederlage. Das aber auch gegen Gegner wie Liverpool, Chelsea oder City. Also nicht wirklich ein guter Bewertungsmaßstab. Insbesondere im Spiel bei Chelsea hat man gesehen, dass Everton auch in dieser Saison der unangenehme Gegner ist, der sie über Jahre waren. Und nach dem deutlichen Erfolg in der Europa League scheinen sie sich gerade rechtzeitig wieder Selbstvertrauen angeeignet zu haben. Und der Kader ist noch immer stark besetzt mit Spielern wie Lukaku, Barkley, baines oder Jagielka.

Soweit die Fakten. Entscheiden wird in diesem Spiel für mich jedoch ohnehin nicht das vorherige sein sondern exakt das, was Arsenal aus dem Spiel am Mittwoch mitgenommen hat und wie sie sich präsentieren. Dieses Spiel bildete eine Messlatte für die mentale Stärke und wahre Qualität unseres Teams. Sind wir in der Lage eine Leistung wie die vom Mittwoch abzuschütteln, das Visier herunterzuklappen und mit vollem Einsatz auf Sieg zu spielen (natürlich diesmal etwas organisierter als in den letzten zehn Minuten gegen Monaco). Oder verfallen wir in eine Art Lethargie wie wir es schon häufig beobachten durften?

Ein früher Maßstab für den Stand der Mannschaft ist das Verhalten ohne Ball. Jeder Spieler muss sich anbieten, muss den Ball fordern, muss die Wege anbieten, die zu Passwegen werden. Und bitte auch wieder mehr über die Außenbahnen. Die Mitte wird auch gegen Everton sicherlich massiv zustehen. Wenger hat bereits angekündigt, dass er rotieren wird. Sicher eine nicht so abwegige Idee, jedoch sollte er sich in Punkto Qualität nicht zu einer aufgedrängten Rotation hinreißen lassen. Soll bedeuten, keine Wechsel nur der Wechsel wegen. Die Mannschaft muss auch nach einem Spiel gegen Monaco unter der Woche, was nicht positiv verlaufen ist, beißen können.

Auf Ramsey muss Wenger noch weiter verzichten. Lange dürfte der Ausfall jedoch nicht mehr vorhalten. Dafür wurde neben Suppe und Kartoffeln durch Wenger kurz verkündet, dass Wilshere einen kleinen weiteren Eingriff hat vornehmen lassen, um das „Unwohlsein“ am Knöchel zu beseitigen. Eine nette Umschreibung für Rückschlag oder was meint ihr? Er fällt in jedem Fall für heute Nachmittag aus. Ansonsten steht alles zur Verfügung, wie auch am Mittwoch. Wie wird Wenger also rotieren? Ich gehe davon aus, dass er Giroud trotz seines fehlenden Zielwassers von Mittwoch, in der Startelf belässt. Er war in den Spielen zuvor zu sicher und könnte sich direkt wieder aus dem vermeintlichen Tief befreien. Die Chance wird ihm Wenger geben, was ich auch leistungsbezogen und psychologisch korrekt fände. Dafür sehe ich Theo für Welbeck ins Team rücken. Wenger wird versuchen dadurch wieder mehr Bewegung auf die Flügel zu bekommen. Rosicky wäre für mich auch ein Kandidat für die Rotation, doch sehe ich nicht, dass Özil oder Cazorla auf die Bank rücken. Ich empfände es auch nicht als die richtige Entscheidung. Ob sich Wenger zu einem Wechsel Gabriel für Mertesacker hinreißen lässt mag ich nicht zu beurteilen. Vom Gefühl her eher nicht. Er wird vielmehr Monreal für Gibbs zurück ins Team bringen.

Die Aufstellung sollte so aussehen:

Ospina, Bellerin, Merte, KOS, Monreal, Coq, Santi, Özil, Theo, Giroud, Alexis

In Anbetracht der weiteren Spielansetzungen, insbesondere Pool gegen City haben wir erneut die Möglichkeit Boden gutzumachen. Die Chance sollten wir nutzen bei der Enge der Tabelle.

Ich bin auf die Reaktion der Mannschaft gespannt. Verfolgen könnt ihr das Spiel auf Sky.

Come on you Gunners

Cheers

Chris