Zum Einstieg in die FA Cup Halbfinal Woche ein kleiner Beitrag zu neuen Ambitionen des Arsenal F.C. Im Nachgang zu unserem Sieg gegen Burnley meldete sich nach längerer Zeit auch Ivan Gazidis mal wieder bemerkenswert zu Wort. Bezogen auf die Frage der aktuellen Entwicklung des Teams und der Siegesserie war er zwar zufrieden jedoch auch mit Blick auf höhere Ziele gerichtet.

Sinngemäß äußerte er, dass man auch die Meisterschaft zeitnah anstrebe bzw. schauen müsse, wie man den jungen Kader noch weiter verbessern könne. Eine für mich doch sehr interessante Aussage im derzeitigen Stand. Normalerweise hört man von Gazidis stets moderatere Töne was den Verbesserungsbedarf der Mannschaft angeht, vor allem dann, wenn das Team gerade auf einem guten Lauf ist. Doch scheint es so, als habe man auch in der Führungsetage nun endlich Blut geleckt nach dem Pokalerfolg der letzten Saison und dem starken Auftreten der Mannschaft in den letzten Monaten.

Ein Zeichen für mich ,dass nicht zu unterschätzen ist, auch wenn es so nebenher fast untergehen mag. Arsenal scheint mir, nicht nur auf Grund des neuen finanziellen Backrounds sondern auch der Erfolge der Mannschaft nun eine andere Marschroute zu fahren. Weg vom „Selling club“ hin zu dem, was man lange Jahre war, einem „Pacesetter“.

Ob und wie weit man diesem Strategiewechsel auch Taten folgen lässt, wird sich spätestens im Sommer zeigen, wenn es an die partielle Verstärkung des Teams geht, hin zu einem wahren Meisterschaftsanwärter. Greift man dort gezielt die Spieler ab, die den entscheidenen Ausschlag geben und verfolgt die Strategie fort, welche man bereits mit den Verpflichtungen von Mesut Özil oder Alexis Sanchez begonnen hat? Grund zum Optimismus können zumindest die Worte Gazidis geben.

In diesem Sinne einen guten Start in die FA Cup Halbfinal Woche. Lasst es eine gute werden.

Cheers

Chris