Zurück aus dem Urlaub ist der Schreibtisch wie zu erwarten war voll und das Email Postfach quillt über. Da ist es doch schön, dass ein solcher Tag mit der Aussicht auf ein Arsenal Spiel am Abend doch arg versüßt wird. Vielleicht sollten wir doch öfter montags spielen. 

Aber nun weg von meinem Schreibtisch und hinein in die Vorschau. Der Gegner heißt heute Abend Swansea. Die Waliser haben sich in den letzten Wochen durch gute Ergebnisse ausgezeichnet. Nach einer Schwächephase in der Mitte der Saison sind sie doch wieder in einem gutem Lauf gekommen und mit vier Siegen und einem Unentschieden aus den letzten sechs Spielen gelang der Sprung auf Platz acht und das mehr als gesicherte Mittelfeld.  Für mich mehr als ein Zeichen dafür, dass Arsenal erneut in guter Verfassung sein muss, um diesen unglaublichen Lauf fortzuführen. Denn machen wir uns nichts vor. Es geht in diesem Zeitpunkt der Saison nicht mehr um die Gegner, sondern nur um die Frage, wie wir die Saison optimal beenden, was mit dem zweiten Platz ein sehr sehr starker Erfolg wäre. Und zum anderen um die Notwendigkeit bis zum Cup Finale das Level so hoch wie möglich zu halten.

Nach dem Punktverlust von Liverpool am gestrigen Nachmittag bei Chelsea ist die Champions League Quali für ein erneutes Jahr gesichert. Die Frage ist nur, ob man es direkt schafft oder in die Quali muss. Die Chancen für Platz zwei oder drei stehen sehr gut, zumal man noch ein Spiel in der Hand hat. Für Platz zwei, den sich alle sehr wünschen wegen des berühmten Zeichens was man setzen würde, wird jedoch beinahe die optimale Punkteausbeute notwendig sein. Denn nachdem sich QPR hat heute mal zum Abschied aus der Liga so richtig einschenken lassen, wird man City nicht über die Tordifferenz holen. Swansea ist dabei sicher ein härterer Brocken als viele denken. Am Ende aber noch immer ein Spiel was Arsenal ohne Frage als Sieger bestreiten muss. Ein spätes Eigentor wie im letzten Jahr durch Flamini sollte es mithin nicht sein.

Was den Kader angeht, so werden wir uns wahrscheinlich auf die gleiche Formation einrichten können, die auch in den letzten Wochen das Bild geprägt hat. Wenger hat stets eine Woche zur Regeneration und das Team hat sich in dieser Formation schlicht gefunden. „Never change a winning team“ hat wohl selten so gut gepasst. Wo sich was ändern könnte ist die Position von Ramsey auf der Außenbahn. Der Waliser ist nach dem Foul von Huddelstone noch immer ein wenig angeschlagen und ich denke nicht, dass Wenger ihn riskieren wird, wenn es nicht unbedingt notwendig ist. Sollte es so kommen wird interessant sein zu beobachten wie Wenger entscheidet. Bringt er Theo, der eigentlich der gemachte Spieler für diese Position ist oder stellt er Wilshere auf, der in seine Minuten gegen Hull sehr überzeugen konnte. Eine Art der Einstellungng und Leistung, die wir uns von Theo in seinen sporadischen Einsätzen gewünscht hätten. So oder so eine Entscheidung , die einen Spieler treffen wird, der versucht um jeden Preis zurück in das Team zu kommen. Gesunder Konkurrenzkampf den wir lange nicht hatten. Schön!  Sollte Theo auch morgen auf der Bank sitzen, wird das sicher weiter die Gerüchte um einen Abgang schüren und wohl auch zu Recht. Welbeck ist noch imme nicht wieder fit bzw. bereitet sich wohl für ein weiteres Tor gegen United in der nächsten Woche vor, sodass ohnehin nur Theo oder Jack für den Ersatz von Ramsey in Frage kommen. Aber vielleicht ist es auch alles Theorie und Aaron läuft locker und lässig heute Abend auf.

Die Aufstellung ist seit Wochen bekannt, sodass ich mir an dieser Stelle diesmal erspare sie zu wiederholen. Es ist momentan eben einfach eine gut funktionierende Maschine die man nicht künstlich durch Rotation ins Stocken bringen sollte, wenn es Verletzungen nicht umbedingt erfordern.

Das Spiel wird auf Sky Germany übertragen, sodass der Montag Abend gerettet ist. 

In diesem Sinne

Come on you Gunners.

Cheers

Chris