Ein Motto welches man nach dem zurückliegenden Transfer Deadline Day vielleicht nicht unbedingt sofort mit Arsenal in Verbindung bringt. Nach meinem Gang zum Briefkasten am gestrigen Morgen jedoch genau der passende Spruch. Denn dank der netten Menschen bei Puma kann ich mich nun über ein sehr schönes Arsenal Auswärtstrikot freuen. Danke an dieser Stelle bereits für die sehr sehr liebe Aufmerksamkeit. Natürlich möchte ich mich revanchieren und das Trikot nicht nur mit Stolz überziehen sondern auch mal genau unter die Lupe nehmen. Was gefällt, was eher nicht so.

Design:

Was das Design angeht ist man als Hersteller nach meiner Vorstellung stets in der Bredouille.  Geht man den Klassischen Weg wie beim Heimtrikot oder wagt man sich aus der Deckung und geht einen anderen Weg. Was Arsenal angeht so hat Puma in der zurückliegenden und für Sie ersten Saison mit Arsenal den sicheren Weg gewählt.  Rot Heim, gelb Auswärts. Für dieses Jahr ist die Entscheidung auf einen Goldton gefallen. Und ich muss sagen, dass ich sofort nach der Vorstellung des Trikots meine Entscheidung für diese Spielzeit getroffen hatte. Für jemand der sich jede Saison mit der neuen Spielkleidung ausrüsten möchte keine schwere Wahl. Puma hat ein wenig in der Vergangenheit gewühlt und mit dem Goldton einen Nerv getroffen, einen besonders erfolgreichen dazu. Die Farbwahrnehmung erinnert den gemeinen Arsenal Fan unmittelbar an die 01/02 Spielzeit und den Meistertitel samt entscheidendem Tor von Wiltord.

Man bringt mit dem goldenen Touch eben sofort, ob freiwillig oder nicht, Titel und  Trophäen in Verbindung. Eigentlich komisch, da die Pokale ja meist silbern sind. Da ist wohl das Unterbewusstsein Schuld. Aber ist das nicht oft bei derartigen Kaufentscheidungen?!

Was weiter auffällt ist die Tatsache, dass man bemüht ist Arsenal Elemente im Trikot wiederholend zu platzieren. Die Rede ist vom Diamond Symbol auf der Rückseite des Trikots, welches sich auch in der Gestaltung des Trikots mit dezenter Linienführung wiederfindet. Für mich erinnert das Design stets an die Herbert Chapman Ära. Ob es das war, was Puma dabei vorschwebte entzieht sich meiner Kenntnis. Für mich jedoch eine, wenn gewollt, gute historische Verknüpfung.

FullSizeRender2

Was die weiteren Designelemente angeht, so fällt auf der Rückseite die Aufnahme des blauen Schulterelements im Trikotabschluss auf. Mal etwas Neues nachdem es in zurückliegenden Designs ähnliches nicht gab. Etwas was durch den Hersteller aber in allen neuen Trikots, sei es BVB oder anderen eigentlich verwendet wurde. Also nichts Arsenal spezifisches, trotzdem schön anzusehen. Das dunkle blau, ein klassische Arsenal Away Element, findet sich dann noch an den Ärmeln. Ein zu erwartendes Design wie auch die rot /weiß Kombi im Heimtrikot.

FullSizeRender3

Was mir abschließend beim Design noch aufgefallen ist, ist die farbliche Einbindung de Arsenal Crest. Durch den Farbton des Trikots sticht das Rot sehr gut heraus. Dazu dann die goldene Umrandung und Cannon. Eine sehr schöne zusätzliche Farbkombinationen, die den Gesamteindruck abrundet. Ich weiß nicht ob man die Farbwahl etwas intensiver gewählt hat, was die Crest angeht aber es scheint mir beinahe so. Sehr nett.

FullSizeRender

Tragekomfort:

Was soll man zum Tragekomfort bei einem Fussballtrikot sagen? Ich habe es in Größe M /Kurzarm vorliegen und es sitzt wie angegossen. Die Sorgen die viele aufgrund der doch eng anliegenden Trikots in der Special Wettkampf Version hatten bestätigen sich auch in diesem Jahr in der  „Otto Normal Verbraucher“ Version nicht. Trotzdem finde ich, dass man es doch nicht labbrig geschnitten hat sondern durchaus „körperbetont“. Das bedeutet nicht, dass man(n) nach ein paar Pint zu viel den Bauch einziehen muss. Aber es hat eben doch einen stylischer Effekt, was dem goldenen Design in nichts nachsteht ( wenn das irgendwie Sinn macht).

Kritik:

Wenn mich eines stört ist es der Halsausschnitt. Puma hat sich beim Auswärtstrikot für einen Rundhalsausschnitt entschieden. Mit Blick auf das Heimtrikot ist das ein wenig schade, da ich echt ein Fan der Knopfleiste und dem damit verbundenem Polostil bin. Aber das ist eben im direkten Vergleich ein kleiner Minuspunkt. Einer mit dem ich jedoch gut leben kann mit Blick auf den Gesamtentwurf. Zudem findet sich auch im Halsausschnitt das Diamondtheme wieder, was beinahe zu einem V-Ausschnitt führt, zumindest optisch. So also doch irgendwie vieles für verschiedene Geschmäcker dabei.

FullSizeRender1

Fazit:

Sicher ist ein Gratistrikot immer nett und man könnte jetzt sagen, dass das Fazit nur positiv ausfallen kann. Doch wer mich kennt, der weiß, dass ich sicher nicht so leicht zu „kriegen bin“. So ist es als schlicht tatsächliche Einschätzung zu werten, wenn ich sage, dass mich das Design echt überzeugt hat. Der Goldton ist schön anzuschauen und ruft für mich immer diese Erinnerung zur Meisterschaft im Jahr 01/02 hervor. Zudem ist es halt mal was anderes als das was man so gewohnt ist. Und im Gegensatz zu dem vor ein paar Jahren mal gestarteten Versuch eines lilafarbenen Trikots macht das Gold doch so einiges an Klasse her. Der Polokragen wäre schön gewesen aber man kann nicht alles haben.

Wer sich das Trikot zulegen möchte kann dies natürlich über Arsenal direkt oder den Puma Online Store tun. Fällig werden dabei rund 80€ bzw. 55£. Sicherlich ein stolzer Preis. Aber dem Diskussionspunkt stellen wir uns ja jedes Jahr.

Viel Spaß bei der Auswahl oder der Abwägung was es werden soll. Der nächste Trip ins Emirates steht bestimmt an. Und wenn es nur der Puma Shop um die Ecke ist hat man zumindest nun mal eine Voreinschätzung.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris