Wohl eine gute und griffige Zusammenfassung dessen, was wir gestern Mittag im Emirates bewundern durften. Arsenal hatte es gegen Stoke gut im Griff und erspielte sich Chancen. Im Weg stand meist halt entweder das eigene Unvermögen oder ein erneut gut aufspielender Torwart des Gegners. 

Wenn man nur dies ließt könnte man denken, dass es nichts Neues gegeben hätte. Doch dem war bei Weitem nicht so. Im Gegensatz zu den bisherigen Heimspielen gegen West Ham und auch Liverpool hatte die Mannschaft diesmal den direkten Zug zum Tor und die sich daraus ergebenden Chancen. Zudem schaffte man es endlich einmal selbst in Führung zu gehen, was im Emirates ein großes Pfund ist.

Aber tasten wir uns doch einmal langsam heran. Wenger ließ zunächst Gabriel in der Startelf, was ich in meiner Vorschau noch für nicht so wahrscheinlich aber andenkbar und verdient eingestuft hatte. Aber Per schien wohl noch nicht den Fitnessstand zu haben bzw. sogar ein wenig hinter Gabriel zurückgefallen zu sein. Das ggf. unter Berücksichtigung seiner etwas höheren Grundschnelligkeit und der damit hohen Linie die man mit dem Brasilaner spielen kann.

Neben dieser Entscheidung traf Wenger zudem eine im Sturm. Er setzte auf Theo von Beginn an. Etwas mit dem ich nicht zwingend gerechnet hatte. Doch wie es schien wollte Theo das Vertrauen zurückzahlen, was ihm Wenger zum zweiten Mal hintereinander gegeben hatte. Halten wir fest, dass er den Führungstreffer schön verwandelte. Im Ergebnis muss man aber dennoch weiter sagen, dass er nicht der Killer vor dem Tor ist. Viele Chancen hat auch er erneut abgeschenkt. 

Wo wir auch gleich beim Thema wären. Der Kritikeinstecker der letzten Wochen, Giroud, durfte auch noch ran. Er fühlte sich zunächst mit einer hundertprozentig vergebenen Chance ein. Es schien als hätte die Kritik aus allen Ecken doch an ihm genargt. Doch dann kam er mit dem Kopf und erzielte das zweite Tor und machte den Sack zu. Was sagt uns das nun? Theo oder Giroud?  Die Diskussion wird bleiben da beide getroffen haben. Es kann nur eine Frage des Gegners und der Tatsache Heim oder Auswärtsspiel sein. Mein Favorit ist noch immer Giroud. Aber richtig oder falsch gibt es da sicher nur bei der Position auf der Theo aufgestellt wird wenn man mich fragt. Das haben wir aber bereits zu hauf diskutiert.

Mitnehmen können und müssen wir in jedem Fall,dass unsere Chancenverwertung noch immer unterirdisch ist. Özil muss sich teilweise vorkommen als würde er Perlen vor die Säue schmeißen. Er kreiert wie verrückt und die Jungs vorne verschwenden auch die besten Vorlagen. Einfach frustrierend. Etwas was uns in anderen Spielen sicher auf die Füße fallen kann. Etwas was vielleicht auch damit zusammenhängt, dass Alexis noch nicht auf dem Level ist wie er es in der letzten Saison war. Man merkt ihm den trainingsrückstand irgendwie an. Und so ein Dinisher wie er es ist fehlt dann schon, wenn er nicht auf top Niveau ist.  Ich hoffe er macht einfach mal sein Tor um auch ein wenig die Blockade zu lösen. 

Ansonsten kann man jedoch sehr zufrieden sein, dass wir den guten Trend fortgesetzt haben und uns nun auch in der Tabelle mit Blick auf die anderen Ergebnisse keinen Patzer erlaubt haben sondern das Maximale ausgenutzt haben. So kann es in der Liga am nächsten Spieltag zu Chelsea gehen und insgesamt die schwere Auswärtspalette der nächsten Wochen angegebenen werden. Nun ist es zunächst daran einen guten Start in die Champions League hinzulegen. Mittwoch gehts nach Zagreb.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris