Beginnen wir den Blick auf das Spiel bei Leicester mit der neusten Wendung im Fall Gabriel. Naja als richtige Wendung kann man es nicht bezeichnen aber eine Sperre von einem Spiel ist es nun doch geworden. Das alles basierend auf der Tatsache, dass er sich gegen eine rote Karte zur Wehr gesetzt hat, die keine war und für die er ja auch „freigesprochen“ worden ist. Schon eine komische Argumentation wenn man die ganz Sache so anschaut. Heute werden wir also eine Kombination Kos und Per erwarten dürfen. Keine schlechte Alternative wenn man ehrlich ist, auch wenn man Gabriel in den letzten Spielen wirklich Lob aussprechen musste.

Nach dem Sieg bei den Spurs wird sich heute beim Spiel gegen Leicester zeigen, ob es der so gewünschte Kickstart unserer Saison war. Ob die zu unrecht erfolgte Benachteiligung gegen Chelsea und die ganzen Sprüchen von Mourinho & Co. der Mannschaft einen speziellen Drive gegeben haben. Sicher ist,dass es gegen Leicester nicht leicht werden wird. Man kann die Mannschaft von Rangneri wohl zu Recht als die Highflyer der derzeitigen Saison bezeichnen. Mit einer neuen Marschroute hat der erfahrene Italiener es geschafft aus wenig viel zu machen. Vor Beginn der Spielzeit hat dies sicher keiner erwartet. Auch mit Blick auf die letzte Spielzeit muss man sagen, dass sich Arsenal dort nicht leicht getan hat. Man musste sich immer gegen starkes Konterspiel zur Wehr setzen, was wohl auch in diesem Jahr zu erwarten sein wird. Arsenal wird sicherlich mit hoher Ballbesitzquote das Spiel bestreiten. Schwer wird es nur sein die Abwehrreihe zu brechen. Gleichzeitig muss man aufpassen, dass man nicht in Konter gegen Spieler wie Vardhy, Inler oder Schlupp läuft. Zugegeben sind bei den bisherigen Gegner von Leicester auch nicht die großen dabei gewesen sind. Dennoch kann genau so ein guter Lauf zu einem Automatismus werden der einen stark macht.

Doch sicher ist, dass Arsenal bei Leicester gewinnen muss. Mit Blick auf die Tabelle muss ein Dreier her da wir ansonsten den Anschluss sicher nur schwer halten können. Die Mannschaft hat sich gegen die Spurs wieder mit dem Kampfgeist der letzten Saison gezeigt. Und auch heute steht der Kader beinahe unverändert zur Verfügung. Nachdem man am Mittwoch wichtige Spieler geschont hat ist nun erneut die erste Wahl im Fokus. Vor allem auch Alexis wird erneut hoffen seinen Torfluch zu brechen. Für mich ist es ein Tor, was ihn wieder zu dem leichtfüssigen Spieler der letzten Saison macht. Wir sollten aber auch nicht übertrieben, da Alexis noch immer wichtig ist auch wenn er kein Tor schiesst. Interessant wird zu sehen sein, wie man im defensiven Mittelfeld aufstellt. Santi ist wieder spielberechtigt aber Coq wird ausfallen. Das könnte Flamini bedeuten nach der starken Leistung am Mittwoch. Ich gehe jedoch eher von Ramsey aus. So könnte sich die Option mit Theo und Giroud im Sturm eröffnen. Oder bleibt Theo zentral und OX stößt hinzu? Ich gehe davon aus, dass Wenger auf die Variante mit Giroud und Theo setzt. Warum auch nicht. Giroud kann bei Standards defensiv auch gut aushelfen.

Ich gehe von folgnd er Aufstellung aus:

Cech,Bellerin,Kos,Per,Monreal,Santi,Rambo,Özil,Giroud,Theo,Alexis

Lassen wir es auf uns zukommen. In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris