Eines der unangenehmsten Auswärtsspiele des Jahres steht auf dem Programm wenn es heute Nachmittag nach Stoke geht. Interessant dabei ist der Fakt, dass Stoke nicht mehr Stoke ist sondern plötzlich die feine Klinge entdeckt hat und wirklich sehr attraktiv und ansehnlich spielt. Dazu noch sehr erfolgreich. Dies zu schreiben schmerzt wahrscheinlich genauso wie es zu lesen. Mit 32 Punkten derzeit mit Blick auf den Europa League Platz und Shaquiri , Bojan und Arnatovic sehr starke Spieler. Erstgenannter wird gegen uns heute fehlen, was kein Nachteil sein kann.

Die Konkurrenten haben gepunktet und der Druck zu siegen steht ohne Zweifel auf dem Kessel. Für Arsenal wird sehr entscheident sein, wie man aus dem Spiel gegen Liverpool unter der Woche herauskommt. Der späte Ausgleich war mental sicher schwer zu schlucken aber auch körperlich dürfte es ein harter Gang werden. Nach einem solch fordernden Spiel sind es meist die schweren Beine die man zuerst bezwingen muss. Das Team scheint jedoch auf dem Stand zu sein, dass sie wissen, dass es derzeit jederzeit ein „Must win“ Spiel ist.

Der Kader wird wieder etwas breiter auch mit den Rückkehrern ins Training wie Welbeck oder Rosicky. Zudem haben wir mit Elneny einen weiteren Spieler zur Verfügung, der heute Nachmittag sein Debüt machen könnte. Es ist ohnehin eine der beiden Fragen die die Aufstellung betreffen. Elneny und Alexis. Bei Alexis ist es die Frage, ob er rechtzeitig fit bzw. fit genug wird. Für mich wäre ein Platz auf der Bank nicht verkehrt. Ein Start dürfte zu früh kommen und Wenger wird dies nicht riskieren wenn man ihm zuhört. Bei Elneny ist es die Frage, ob man ihn direkt gegen Stoke in die Premier League wirft. Nicht nur eine neue Liga sondern auch ein neues Team macht vieles zu Beginn aus, an welches man sich erst gewöhnen muss. Oder ist Fußball schon so standartisiert, dass es so einfach möglich ist? Die Eindrücke, die man in kurzen Szenen aus dem Training erhaschen konnte scheinen posititv zu sein was die Kommunikation mit dem Team betrifft. Auch scheint er sich mit einem Privatcoach fit gehalten zu haben als der Wechsel zu Arsenal sich andeutete.

Lasse ich also Elneny für Flamini starten? Gebe ich der bei ihm vorhandenen hohen Arbeitsrate und Laufbereitschaft genau gegen Stoke, wo wir im Mittelfled eng stehen müssen, die Chance? Eine schwere Entscheidung. An dieser Stelle habe ich die Schreibtätigkeit für rund zehn Minuten eingestellt und mich zurückgelehnt und die Gedanken fliegen lassen. Das Ergebnis dazu war schlicht und einfach: Ja! Werfen wir ihn rein. Flamini läuft auf der sprichwörtlichen Felge und Elneny könnte diese Energie auf der DM Position bringen. Und warum sollten wir mit einem solchen „Move“ nicht auch mal Glück haben. Von mir also ein klares Ja!

Insgesamt wird es ein schwerer Gang nach Stoke. Aber vielleicht wird es uns entgegenkommen, dass Stoke eben nicht mehr das Stoke ist, dass uns so oft getreten hat. Wenn auch sie versuchen zu spielen können wir darauf aufsatteln und unsere Stärken besser auf den Platz bringen. Zumindest ist es dies, was ich mir in den oben benannten zehn Minuten ausgemalt habe.

So sollten sie spielen:

Cech,Bellerin,KOS,Merte,Nacho,Elneny,Rambo,Özil,Campbell,Theo,Giroud

Das Spiel wird auf Sky übertragen. Klopp spielt ja schließlich vorher. Könnte also ein guter Abschluss des Wochenendes werden.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris