Nach der wirklichen Enttäuschung vom vergangenen Wochenende stehen zwei Dinge fest. Bekloppt wie ich bin ist der Flug nach London für April (Spiel gegen Palace) gebucht und zudem hat Leicester mal Punkte gelassen. Zwei Dinge die sicher keiner am letzten Sonntag so vorhergesagt hätte aber sie sind passiert.

So sehen wir uns heute Abend gegen Swansea nicht nur einer Chance gegenüber den Punkterückstand auf drei Punkte zu reduzieren sondern auch einen Neustart anzustreben. Wenn man ehrlich ist kann es auch nichts anderes sein. Das Spiel gegen United war von der Einstellung und Spielleistung schlicht so deprimierend, sodass ein guter Restart ohne Zweifel nötig ist. Kann das heutige Spiel unsere Meisterschaftschancen wieder aufleben lassen? Kann die Hoffnung zurückkehren? „Never say never“ heißt es ja so schön. Doch verbleibe ich zunächst bei meiner Einschätzung der letzten Tage und stehe weiterhin auf der skeptischen Seite des Arsenalimperiums. Das Leicester hier und da Punkte lassen wird hatten wir im Podcast ja bereits thematisiert. Entscheident ist jedoch, auch das war im Podcast deutlich gefallen, unsere eigene Leistung. Von daher halte ich es für nicht unklug zunächst auf sich selbst zu schauen und sich selbst zu fragen ob man am Limit spielt.

All dies sind Fragen die sich Spieler und Managment hoffentlich gestellt haben und zutreffend beantworten können wenn es heute Abend auf den Platz geht. Zumindest Social Media technisch tasten sich einige ja wieder in die Offensive hinein. Sicher ganz zur Freude von @medispolis a.k.a. Felix.

Arsene Wenger hat keine neuen Verletzungsprobleme, sodass jeder Spieler die theoretische Chance hat seine Leistung von Sonntag vergessen zu machen. Ich gehe jedoch davon aus, dass nicht jeder die Chance erhalten wird, was meiner Einschätzung nach auch angezeigt ist. Insbesondere angesprochen dürfen dabei Gabriel und Theo sein. Der Verteidiger wird ohne Frage für Mertesacker Platz machen müssen. Theo wird nach der Leistung von Sonntag und der letzten Wochen besser ganz tief auf der Bank versauern bevor wir auf ihn zurückgreifen. Stellt sich in der Aufstellung eigentlich nur die Frage, ob wir Welbeck ein weiteres Spiel zumuten können oder ihn dadurch nach seiner langen Verletzung nicht überfordern. Alternativ wäre Campbell einsetzbar, wenn man nichts riskieren möchte, was sicherlich verständlich wäre. Zudem kann man sich im Mittelfeld darüber unterhalten, ob man Elneny eine Chance von Beginn an gibt. Doch weder sehe ich Ramsey noch Coq auf der Bank, sodass der Ägypter weiter auf seinen Einsatz warten wird. In Ansehung des Spiels bei den Spurs am Samstag könnte ich mir auch eine „Schonung“ von Bellerin oder Nacho vorstellen. Gibbs wäre dort einer der ersten Namen für einen Einsatz. Chambers auf der Außenbahn halte ich für zu riskant.

Swansea hat uns in schon so manchen Spielen eine harte Aufgabe gestellt. Fabianski wird sich mehr als nur reinhauen und bei eigener Unsicherheit von Arsenal kann es eine Geduldsprobe geben. Vielleicht treffen wir aber auch in der ersten Minuten und cruisen zu sicheren drei Punkten. Bei Arsenal kann man sich derzeit nicht wirklich sicher sein welcher kleine Mann im Ohr den Spielern zuflüstert.

Diese XI sollten stark genug sein um es in jedem Fall zu richten:

Cech,Bellerin,KOS,Per,Gibbs,Coq,Ramsey,Özil,Welbeck,Alexis,Giroud

Lassen wir uns alle überraschen, was die XI auf dem Platz heute Abend produzieren. Es kann nur besser werden.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris