Heute Mittag steht der letzte Auftritt im Upton Park an. Generell bin ich ja nicht der Typ der Abschiedspartys sprengt aber diesmal kann und sollte davon gerne abgewichen werden. Mit unserem Gegner aus dem Osten Londons treffen wir auf das Überraschungsteam der Saison neben Leicester City. Trainer Slaven Bilic hat gemeinsam mit seinem deutschen Co.Trainer Edin Terciz eine robuste Mannschaft geformt, welche mit dem nötigen extra an Raffinesse um die Champions League Plätze klar und deutlich mitspielt.

Wo wir auch schon beim Thema wären. Natürlich geht es für Arsenal darum Platz zwei weiter mit Druck anzugreifen und die letzte mathematische Chance auf den Titel und das Hoffen auf Ausrutscher von Leicester aufrecht zu erhalten. Mindestens genauso wichtig ist jedoch den Abstand nach Hinten und damit die verbundene sichere Qualifikation für die nächste Spielzeit in der Champions League zu festigen. West Ham liegt sieben Punkte hinter uns bei gleicher Spielzahl. Ein Sieg heute dürfte die Angelegenheit für West Ham wohl mit Blick auf Platz drei erheblich erschweren wenn nicht sogar erledigen. Die Wichtigkeit des heutigen Spiels liegt mithin in der Fähigkeit des terrestrischen Blicks nach Vorne und Hinten.

Schauen wir also kurz auf die Stärken von West Ham. Zum einen wird es eine sein, die nicht vom Team selbst ausgeht, nämlich das Stadion und Publikum. Ich war schon einmal im Upton Park und war schwer angetan. Mit den Spielen im alten Stadion von Spieltag zu Spieltag schwindent wird nochmal Feuer von den Rängen kommen. Das Team von United ist natürlich auch nicht schlecht. Insbesondere Payet hat sowas was man einen Lauf nennen dürfte. Die Krönung dessen hat er hoffentlich in der letzten Woche mit seinem sensationellen Freistoß gehabt. Wenn nicht ist es die Aufgabe von Coq und Elneny bereits im Mittelfeld dicht zu machen und den Schwung von Payet und dem West Ham Mittelfeld erst garnicht aufkommen zu lassen. Die rote Karte von Kouyate ist aufgehoben worden, sodass eine wichtige Stütze im Mittelfeld  für die Hammers doch zur Verfügung steht. Im Sturm haben wir alte Bekannte mit Caroll und Valencia unter Kontrolle zu kriegen. 

Somit können wir nun schauen, wer dies bei Arsenal in der Abwehrreihe übernimmt. Unter der Woche hatten wir Per in diversen Interviews lesen können und seine Bereitschaft breit zu sein, wenn er gebraucht wird. Hört sich ein wenig so an als wäre Gabriel fest im Sattel neben KOS derzeit. Und auch heute gehe ich davon aus, dass wir das vorgenannte Duo sehen werden. Die mangelnden anderen Wettbewerbe geben uns immerhin die Chance eine Art Stammformation in ausgeruhtem Zustand zur Verfügung zu haben. Zwar nicht das was wir wollten aber trotzdem sollte man diesen Vorteil voll ausnutzen. Das bedeutet, dass wir sicher auch im Sturm mit der Formation der letzten Wochen auflaufen werden, was bedeutet, dass wir für Özil die Abnehmer Alexis, Welbeck und den mit neuem Vertrag ausgestatteten Iwobi sehen werden. Hoffen wir, dass wir auch heute den Schwung in der Offensive haben, der uns auch bei Everton so stark gemacht hat. Die letzten beiden Spiele haben gezeigt, dass Zielstrebigkeit vom Start weg meist auf die Siegerstraße führt. Zudem dürften wir mit einer Rückkehr von Cech rechnen können. Auch Ramsey könnte die Bank schaffen. Dazu haben Jack und Rosicky gestern Abend für die U21 ihr Comeback gefeiert.

So sollten sie spielen:

Cech,Nacho,KOS,Gabriel,Bellerin,Coq,Elneny,Özil,Alexis,Welbeck,Iwobi

Never change a winning Team. Das Spiel wird auf Sky gezeigt. Seit langem mal wieder.  Also nicht vornehmen heute Vormittag. Am Sonntag werden Felix und ich die Ereignisse des Spieltages gleich in einem Podcast verarbeiten. Dazu haben wir uns wieder einen Gast eingeladen. Diesmal wird uns Akhil Vyas Rede und Antwort stehen. Jemand der wohl noch kein Heim oder Auswärtsspiel verpasst haben dürfte in den letzten Jahren. Es hat immerhin dafür schon die Auszeichnung als Fan des Jahres gegeben. Ohne Frage wieder kompetenter Besuch bei uns am Mikro. Fragen an ihn und an uns gerne wie immer über alle Kommunikationswege an uns.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris