Zurück auf Platz 3, Abstand zu Platz 5 geschaffen und wieder etwas Selbstvertrauen getankt. So dürfte das nackte Fazit des gestrigen Spiels ausfallen. Felix sollte mit seiner Prognose aus dem Podcast richtig liegen, denn am Ende hieß es 2:0 gegen die Baggies durch zwei Tore von Alexis Sanchez.

Insgesamt eine sicherlich verbesserte Leistung der gesamten Mannschaft zum letzten Auftreten gegen Palace. Die Dynamik aus dem Mittelfeld gefiel mir besser, wobei insbesondere Elneny für mich erneut eine sehr starke Partie ablieferte und wieder einmal aufzeigte, dass seine Disziplin und Ruhe in der tiefen Mittelfeldposition jedem offensiveren Akteur neben ihm die gewisse Sicherheit verschafft. Diesmal war es Ramsey der in die Startelf neben den Ägypter rückte und damit den von mir erhofften Aufbruch der zu defensiven Doppelsechs brachte. Zudem stellte Wenger mit Giroud einen Fixpunkt in den Strafraum, den wir in der Podcastaufnahme schon vermutet hatten, allein des Wechselns wegen. Abschließend bekam auch Mertesacker eine Chance sich ins Team zurückzukämpfen. Und wenn man die gesamte Spielzeit betrachtet könnte Wenger in den letzten Spielen durchaus auf die alte Kombi mit KOS setzen um vermeintliche Sicherheit zurückzugewinnen.

Natürlich hat das Team es auch diesmal nicht geschafft West Brom final aus dem Spiel zu nehmen. Mehr Tore wären möglich gewesen, doch Arsenal lässt Gegner trotz einer Überlegenheit, insbesondere in der ersten Halbzeit, gerne am Leben. So schwebt doch stets die latente Gefahr eines Anschlusstores über dem Emirates. Diesmal sollte jedoch die Kontrolle über das Spiel behalten werden, obwohl es durchaus klare Einschussmöglichkeiten für die Baggies gab.

Am Ende bleibt festzuhalten, dass Alexis erneut gezeigt hat, weshalb man Spieler seines Kalibers in einer größeren Anzahl benötigt, um wirklich oben mitzuspielen. Sein Wille Dinge zu erzwingen ist sicherlich nicht immer von Erfolg geprägt jedoch der einzige Weg, ein Team mitzureißen und zum Sieg zu führen. Diese Leader, wie sie auch schon Akhil im Podcast angesprochen hat, müssen in einer höheren Zahl quer durch das Team vorhanden sein. Hoffen wir, dass eine baldige Vertragsverlängerung des Chilenen verkündet werden kann.

Nicht unerwähnt bleiben sollte, dass die Zuschauer mit ihrer teilweisen Nichtpräsenz die Leistungen der letzten Wochen und Monate quittierten und auch das frühe Verlassen des Stadions durch einige ein klares Zeichen war, welchem sich auch Wenger mit schönen Worten in der Pressekonferenz nicht entziehen kann.

Sunderland next und erneut ein sehr wichtiger Dreier im Kampf um Platz 3.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris