Mal wieder hatten wir auf eine entscheidende Leistung gehofft, mal wieder mussten wir feststellen, dass die Mannschaft derzeit nicht dazu in der Lage ist. Platz drei ist, zwar mit Punktgleichstand, erstmal an City verloren und wir sind nun, gleiche Ergebnisse vorausgesetzt, auf einen Sieg bei City angewiesen um ein Qualispiel im Sommer zu vermeiden. Ein Wahnsinns Szenario für den Endspurt in der Liga. Zumindest gibt’s dann noch etwas Spannung. Vorsicht Ironie! 

Dabei war die erste Halbzeit eigentlich nicht so verkehrt. Wir haben uns ein paar Chancen rausgespielt, auch wenn es nicht wirklich viele zwingende waren. Sicher hätte es Elfmeter geben können. Das trifft jedoch auch auf die andere Seite zu. So könnte man eigentlich erwarten, dass wir in der zweiten Halbzeit eine Schippe drauflegen und nochmal drücken. 

Doch leider kam im zweiten Durchgang nichts mehr. Kein Druck, keine Chancen, ein Spiel was so ziemlich an allen vorbeilief bzw. sie an sich vorbeilaufen ließen. Es gibt eben in diesen Situationen niemanden der das Heft konstant in die Hand nimmt. Und wenn es dann nicht ein Alexis wie gegen West Brom unter der Woche ist, haben wir wieder eine kreativ leblose Elf auf dem Spielfeld stehen. Wechsel waren dazu noch wirkungslos. Immerhin war Jack wieder auf der Bank. 

Man weiß auch nicht wirklich, was man in diesen Tagen noch zu den Leistungen von Arsenal schreiben soll. Sie ist einfach nicht zwingend und zielstrebig genug. So sehen wir uns der Tatsache entgegen, dass wir mit hoher Wahrscheinlichkeit sämtliche Saisonziele verfehlen und auch die Champions League Quali alles andere als sicher ist, auch auf Platz vier bezogen. Mancher mag sagen, dass dies vielleicht mal nicht verkehrt wäre für einen Cut. Doch Champions League muss unbedingt sein. Das müssen auch diejenigen sehen, die sich einen Wechsel sehnlichst herbeisehnen.

Das war es von mir an dieser Stelle denn sinnig ist derzeit wirklich nicht mehr zu schreiben über unser Arsenal.

In diesem Sinne

Cheers 

Chris