Schlagwörter

, ,

Maybe I’m a bit late to the party… aber ich finde die ganze Xhaka/Rüpel Thematik ist durchaus eine Diskussion auf dieser Platform wert. Nach der roten Karte vom letzten Sonntag, welche ich im Spielbericht ja bereits als sehr hart eingestuft hatte, will die Diskussion keinen Abbruch nehmen. Ist Xhaka nicht den Preis wert gewesen den wir bezahlt haben? Ist er noch kein vollendeter Spieler? Viele Fragen, die in diversen Medien und Foren auf und runter diskutiert werden. Also warum nicht auch hier?!

Zunächst möchte ich hervorheben, dass ich ein großer Fan von Xhaka und seiner Spielweise bin. Er hat schlicht die Qualität ein Spiel im Mittelfeld zu kontrollieren und mit seiner Passgenauigkeit und Ballverteilung einen Ruhepol zu bilden. Genau das war es auch, was an seinem Platzverweis gegen Burnley so tragisch war. Bis dato hatte er das Spiel dominiert, war beinahe einer, wenn nicht sogar der beste Spieler auf dem Feld. Zudem war er in den letzten Wochen, nachdem er sich zum festen Faktor in der Startelf entwickelt hat, einer der Fixpunkte unseres Spiels.

Ist seine Spielweise nun zu aggressiv? Die Kartenstatisktik in dieser Spielzeit und auch bei Gladbach zuvor könnte dies leicht vermuten lassen. Doch scheint mir die Betrachtung des ganzen nicht so simpel zu sein, wie man es sich machen könnte oder es auf den ersten Blick scheint. Nimmt man allein diese Spielzeit, so muss man sagen, dass die erste rote Karte schlicht eine Lächerlichkeit war, die nicht wieder in gleicher Gestalt gezückt werden wird. Und die letztere gegen Burnley mehr als ungeschickt und überzogen, wenn man andere Vergehen in der Liga betrachtet die unbestraft bleiben.

Im Fall Xhaka kommen zwei Komponenten zusammen. Zum einen ist er durch die ganze Diskussion auch nach seiner ersten roten Karte vielleicht ein wenig in das Bild des „Bad Boy“ gerutscht. Dies kann zu einer lockerer sitzenden Kartenverteilung führen. Zudem scheint er mir, wie Wenger es ausdrückte, „kein guter Tackler zu sein“. Er foult nicht böswillig sondern stellt sich in gewissem Maße einfach nur ungeschickt an. Das man auf seiner Position Karten kassiert, weil man taktische Fouls zu begehen hat ist eine Selbstverständlichkeit. Doch muss Xhaka lernen diese geschickt zu ziehen.

Für mich ist es im Ergebnis also keine Frage eines „Rüpelproblems“ das sich uns stellt, sondern schlicht eine Frage eines Lernprozesses. Man sollte den Schweizer also nicht verteufeln und gleich, wie ich es mit Erstaunen lesen musste, als „Fehleinkauf“ titulieren. Xhaka ist und bleibt für mich noch immer der Spieler, den wir so lange vermisst haben und auch in Zukunft in unserem Mannschaftsgefüge dringend benötigen. Und Wenger kann mit ihm ja nun gemeinsam zur „Agressionstherapie“ gehen. 😉

Leider wird uns der Schweizer nun vier Spiele lang fehlen. In der wichtigen Phase, insbesondere gegen Chelsea, sehr bitter. Dort wird sich die Kombination Ramsey/Coq nun beweisen müssen.

In diesem Sinne

Come on you Swiss Gooner

Cheers

Chris