Schlagwörter

,

Es ist schwer dem heutigen Spiel bei Brighton eine Gewichtung zu geben. Wenn wir ehrlich sind rechnen wir nicht mit einer anderen Leistung der Mannschaft. Wir gehen davon aus, dass sich der Trott fortsetzt. Diesmal nicht gegen ein Top Team was uns einfach spielerisch um Längen voraus ist, sondern gegen ein Team , was uns kämpferisch den Rang abläuft. Oder habt Ihr eine andere Erwartung an die heutige Partie?

Zudem haben wir Berichte in den letzten Tagen vernehmen müssen, die alarmierend sind. Sollte es tatsächlich stimmen, was der Telegraph berichtet, so haben wir einen quasi offenen Hilfeschrei der Mannschaft. Eine Mannschaft die verzweifelt ist mit dem Trainerpersonal, die um mehr Unterstützung seitens des Trainerstabs bittet in gleicher Sekunde jedoch genau weiß, dass sie sie nicht erhalten wird.

Die Lage bei Arsenal als angespannt zu bezeichnen wäre mehr als geschönt. In unseren Kreisen würde man sagen „es brennt der Baum“. Ist es Zufall, dass diese Informationen an die Öffentlichkeit geraten? Ich denke nicht. Ich glaube auch nicht, dass die Berichte völlig aus der Phantasie des Schreibers entsprungen sind. Wir haben ein Probleme in der Mannschaft bzw. in der Weise, wie sie noch für bzw. nicht für den Trainer agiert. Worte der großen Bewunderung für einen Mann der eins den englischen Fußball dominierte scheinen da nur schlichtes Alibi zu sein.

Auch die Beobachtung, dass man teilweise eine sich auf dem Platz selbst coachenden Mannschaft gefühlt vor sich sah, scheinen nunmehr nicht mehr nur ein Gefühl sondern eine Tatsache geworden zu sein. Was wird die selbst operierende Startelf heute an der Küste in Brighton auf den Platz bringen? Einen erneuten Tiefpunkt oder das Aufbäumen als letzter Strohhalm. Würde man den Mut besitzen die Ära Wenger zum Ende der Spielzeit zu verkünden, wäre es meiner Meinung nach etwas, was eine solche Reaktion tatsächlich hervorrufen könnte/würde. Im Status Quo jedoch wohl kaum.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris