Schlagwörter

, ,

Mit dem gestrigen Sieg gegen Dundalk hat Arsenal die Gruppenphase ungeschlagen und ohne Punktverlust abgeschlossen. In diesem Wettbewerb läuft es also für die Gunners. Böse Zungen mögen behaupten, es liegt an der Qualität der Gegner aber dies lassen wir einmal ruhen.

Besondere Erkenntnisse für den Ligabetrieb dürfte Arteta nur gemindert erlangt haben. Elneny machte eine gute Figur und auch Eddie knipste erneut. Viel wichtiger dürfte jedoch vielleicht die Beobachtung sein, dass der Trainer auch den jüngeren Spielern mehr Vertrauen in der Liga schenken könnte/dürfte. Denn Smith-Rowe versprühte viel Kreativität, die man so oft bei Arsenal derzeit vermisst und auch Balogun ist jemand den man nicht nur im Hinterkopf behalten sollte. Neben zwei Debüts für Cottrell und Azeez etwas, was mit Blick auf nicht performende „Stars“ in Betracht gezogen werden sollte. Denn sicher ist, dass auch der Erfolg von Arteta davon abhängen wird, ob er Leistungsträger außer Form auf die Bank setzt.

Nach Abschluss der Gruppenphase kann Arsenal sich nun vollends auf den Ligabetrieb in den kommenden Wochen konzentrieren und dies ist auch bitter nötig. Der Anschluss an die europäischen Ränge reist immer mehr ab und die Form in der Liga ist unterirdisch. So kann man erneut nur hoffen, dass ein wenig offensiver Schwung aus der Europa League in die beiden absolut wichtigen Heimspiele gegen Burnley und die Saints gerettet werden kann. Denn eins dürfte auch Arteta klar sein. Nur mit Siegen an einem Donnerstag Abend wird er auf lange Sicht keinen Erfolg haben.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris