Vorletztes Schaulaufen

Schlagwörter

, , , ,

Die Saison neigt sich nun wirklich dem Ende zu. In der vorletzten Begegnung geht es zu Crystal Palace in einem weiteren Londoner Derby. Die Berichterstattung rund um Arsenal hat sich längst verschoben hin zur Frage wie die Perspektiven für die kommenden Jahre aussehen. Gestern wurde bekanntgegeben, dass David Luiz den Verein verlassen wird. Gerüchte darüber gab es schon länger, nun die Bestätigung. Meiner Ansicht nach eine gute und richtige Entscheidung. Zwar ist Luiz sehr beliebt im Kader und hat auch ohne Frage Führungsqualitäten insbesondere bei den jüngeren Spielern. Dennoch muss man sagen, dass wir das Gehaltsgefüge frei machen müssen für perspektivische Neuverpflichtungen und zudem Spielern wie Saliba den Weg öffnen müssen.

Auch um einen Abgang von Willian zu Inter Miami wird spekuliert. Auch dort bitte gerne sofort. Je früher wir klare Strukturen und Entscheidungen haben um so besser. Das Team benötigt nunmehr einen noch deutlicheren Umbruch, mit klaren gesetzten Markern in der Sommerpause.

Die heutige Partie des zehnten gegen den dreizehnten ist dabei erneut sportlich nicht von großem Wert und dürfte beinahe nur dazu dienen das neue Away Trikot zu präsentieren, welches meiner Meinung nach sehr gelungen ist und insbesondere durch das klassische Canon Design ein wahrer Hingucker ist. Insofern trifft es sich gut, dass wir auch in diesem Jahr in Kooperation mit Adidas das beliebte Trikotgewinnspiel realisieren konnten. Mehr Details wie Ihr teilnehmen könnt werden Felix und ich im laufe der kommenden Wochen mitteilen.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Ein willkommener Derbysieg

Schlagwörter

, ,

Besser spät als nie was die Nachbetrachtung angeht. Angesichts des heutigen Feiertages und meines ersten Vatertages habe ich die Prioritäten ein wenig anders gelegt. Ich denke Ihr habt dafür Verständnis.

Der zweite Sieg gegen Chelsea in einer Spielzeit. Das hat es lange nicht gegeben und trotz der mäßigen Ausbeute in der Liga tat das gestern Abend echt gut. Arsenal bestach zwar nicht durch sprudelndes Offensivspiel, konnte jedoch mit einer sehr gut organisierten Defensive und konsequentem Pressing punkten. Und mal ehrlich. Wer (außer Schmiso&Petric) hätte denn bitte gedacht, dass Arsenal beim CL Finalisten einfach mal so ein offensives Feuerwerk abbrennt wenn man die ganze Saison über doch eher mau unterwegs war was dieses Thema angeht.

So war es am Ende ein Fehler der den Unterschied machte und den diesmal nicht Arsenal sondern Chelsea fabriziert hatte. Mir gefiel erneut die Präsenz von Smith Rowe. Er scheut sich nicht ein Spiel auch mal an sich zu ziehen. Der Treffer krönte seine Leistung. Aber auch Partey stellte den soliden Part im Mittelfeld den wir uns von ihm erhofft haben und auf Sicht wünschen.

Arteta hat deutlich gemacht, dass es in den verbleibenden Partien bereits um den Kader für die nächste Saison geht. Es gilt sich anzubieten und scheinbar tun das manche Spieler mehr als andere. Das aussortiert wird ist klar, doch vielleicht gibt es nunmehr die letzten Erkenntnisse für das Zünglein an der Waage.

Für diejenigen unter Euch die schon wieder beginne zu rechnen was die europäischen Platzierungen angeht, lasst es bitte. Es macht keinen Sinn und ist auch nicht realistisch. Und eine Europa Conference League ist in meinen Augen kein Wettbewerb den man anstreben sollte. Kommenden Mittwoch geht es dann direkt ins nächste Londoner Derby bei Palace bevor wir die Saison gegen Brighton inklusive Zuschauern abschließen.

Bis dahin melden Felix und ich uns nochmals mit einer neuen Ausgabe des Podcast. Bis dahin erstmal ein angenehmes verlängertes Wochenende mit einem Pokalfinale vor der Tür und viel Spaß in der Außengastronomie für diejenigen die es nutzen können und dürfen.

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Ach ja wir spielen heute

Schlagwörter

, ,

Tatsächlich stehen noch drei Partien in dieser Saison für Arsenal an und eine davon davon steigt heute Abend an der Bridge gegen Thomas Tuchels Chelsea. Es ist nur fair wenn man anmerkt, dass der deutsche Trainer aus den Blues in kurzer Zeit eine sehr gut abgestimmte Formation geformt hat, welche mit dem Champions League und FA Cup Finale noch zwei Titel im Visier hat. Wir müssen also heute Abend nicht über Favoriten sprechen denke ich.

Ungeachtet dessen ist die Saison nach dem letzten Donnerstag Abend wohl nicht nur für mich sondern die meisten Anhänger in Punkto Spannung oder Aufregung schlussendlich versackt. Ob wir heute Abend bei Chelsea spielen oder in China ein Sack Reis umfällt bewegt sich vom Spannungsbogen her betrachtet ungefähr auf dem selben Level. Für diesen Eindruck oder diese Empfindung muss man sich auch nicht schämen. Man ist kein “ schlechter oder weniger guter Fan“ wenn man sich nach dieser Spielzeit und den gezeigten Leistungen und Enttäuschungen so fühlt. Ich ähnliches oft lesen müssen in den letzten Tagen. Natürlich verfolgt man weiter die Partien und möchte das Team auch weiterhin siegen sehen. Doch ist es nur verständlich, dass man auch als Fan seine Zeit benötigt gewisse Enttäuschungen zu verdauen. Also auch hier bitte eine differenziert Betrachtung heranziehen.

Auch was den Verein angeht scheint man sich klar auf die nächste Spielzeit zu fokussieren. Die aktuelle Partie ist kaum noch Thema. Auch in der Pressekonferenz geht es mehr um Transfers und Entwicklung als um das bevorstehende Spiel. Für mich der richtige Weg. Arteta ist teilweise sehr deutlich geworden was das Potential mancher Spieler im Kader angeht. Zwar hat er keine Namen genannt, was sich auch so gehört, dennoch wird man großräumig umstrukturieren müssen. Ob die Lobpreisungen auf den Support der Eigner jedoch ankommen mag ich zu bezweifeln.

Schauen wir heute Abend also ganz genüsslich und ohne Anspannung auf die Partie an der Bridge und hoffen, dass man bei Arsenal die richtige Strategie einschlägt um das elendige Mittelmaß so schnell wie möglich wieder zu verlassen. Der Schritt die Scoutingstruktur wieder aufzubauen ist zwar eine unnötig kostspielige Maßnahme nachdem man sie erst kürzlich vor die Tür gesetzt hat. Aber aus Fehlern zu lernen hat noch niemandem geschadet.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Drei Tore drei Tage zu spät

Schlagwörter

, ,

Natürlich ist es schön wenn das eigene Team gewinnt und natürlich freut man sich über sehenswerte Treffer. Doch ist es nicht bedrückend, dass drei Tage nach einem der wichtigsten Spiele in der jüngeren Vereinsgeschichte plötzlich frei aufgespielt wird. Klar war es ein nun feststehender Absteiger aber dennoch macht es einen sehr nachdenklich und führt hin zu der bereits am Freitag im Podcast diskutierten Frage der sportlichen oder mentalen Defizite des Teams.

Ungeachtet des Sieges waren wir auch diesmal nach dem Anschlusstreffer West Broms nahe dem Panikmodus und gaben die Kontrolle bereitwillig aus der Hand. Egal wie das Setup der kommenden Spielzeit aussehen wird muss man dort schnellstmöglich ansetzen. Ein Gegentreffer wie zum 2:1 kann immer mal passieren auch wenn das Rückweichverhalten arg fragwürdig war. Dennoch muss man bei einer Partie, die zuvor nicht im Ansatz gefährdet war, dann schlicht einen Gang hochschalten und die Verhältnisse wieder geraderücken.

Arteta wird sich nach gestern zudem fragen müssen, warum er Saka nicht auch gegen Villareal taktisch so genutzt hat und weshalb er Ceballos noch immer die unnötigsten Fouls ziehen lässt. Für letztgenannten dürfte es sicher kein Weg in eine Festverpflichtung geben. Dafür waren die Leistungen schlicht zu dürftig. Was den Rest des Kaders angeht wird man sich bis auf wenige Ausnahmen überall einer ernsthafte Analyse unterziehen müssen. Vielleicht lassen wir Willian noch ein paar Freistöße schießen in der Hoffnung jemand wird auf ihn aufmerksam wird.

Die Spielzeit trudelt nun aus und auch die verbleibenden drei Partien werden eher zur Problemfindung als zum sportlichen Erfolg beitragen. Wir werden uns an dieser Stelle noch viel mit der Analyse der vergangenen und kommenden Spielzeit auseinandersetzen. Und wenn jemand fragt was die Euro Conference League dem sei gesagt, dass wir es nicht wissen möchten.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Episode 164, 07.05.2021 – Abschied aus Europa

Schlagwörter

, , ,

Herzlich Willkommen zur 164. Ausgabe vom Germangunners Podcast. Die nächsten Wochen geben uns genug Zeit, die Situation bei Arsenal in Ruhe und mit etwas Abstand zu untersuchen. In dieser kompakten Ausgabe nach dem Ausscheiden gegen Villarreal gibt es ein wenig Analyse aber auch ein wenig Austausch der Stimmungen und Emotionen.

Wir versuchen schon ein wenig die momentane Situation bei Arsenal zu erfassen, aber es ist einfach alles viel zu komplex, die Liste der Probleme viel zu lang. Natürlich schauen wir auch sportlich auf unser Ausscheiden und blicken auf die Gründe, woran es gelegen hat.

Nun aber genug der Worte. Hier könnt ihr den Podcast direkt downloaden. Hier per Apple Podcasts beziehen oder hier per RSS Feed. Wir sind auch bei Spotify vertreten. Klassisch hört Ihr einfach über die Website rein.

Wir werden in den nächsten Wochen und Monaten viele Gelegenheiten haben, uns über die Zukunft des Vereins Gedanken zu machen. Das dann natürlich weiterhin hier in schriftlicher und mündlicher Form.

Alle diejenigen, die Sonntagabend um 20:00 Uhr gegen West Brom einschalten: Es ist okay das zu machen!

Schönes Wochenende!

#COYG

Felix & Christian