Chelsea Vorschau

Schlagwörter

, ,

Heute steht mal wieder ein Derby in der Premier League für Arsenal an. Zur Mittagszeit geht es an die Stamford Bridge zu Chelsea. Wir hatten in der Ausgabe des Podcast am Donnerstag bereits über die Partie gesprochen. Dennoch an dieser Stelle noch ein paar Worte zu der heutigen Aufgaben.

Nachdem City gestern in der Nachspielzeit bei Fulham doch noch gewinnen konnte (mit einem sehr fragwürdige Elfmeter) geht es darum, die Tabellenspitze zurück zu erobern. Natürlich kann man bei einem Auswärtsspiel bei Chelsea nicht zwingend davon ausgehen, drei Punkte zu erzielen, so dass ein Punktgewinn in jeglicher Form sicherlich meines Erachtens bereits einen erfolgreichen Nachmittag darstellen würde. Wie wir es aber auch im Podcast diskutiert haben ist für uns entscheidend, dass wir bei Chelsea auch in dieser Saison den nächsten Schritte vollziehen. Wir haben in der Auswärtspartie bei United bereits gut gespielt dennoch verloren. Die heutige Begegnung bei Chelsea bietet daher die Möglichkeit, genau, diese Stellschraube zu korrigieren.

Aus der Begegnung gegen Zürich am Donnerstag fehlt uns nur verletzungsbedingt Tomiyasu. Dort liegen noch keine weiteren Details vor. Es schien jedoch zunächst eine Vorsichtsmaßnahme zu sein. Ansonsten steht uns bis auf Smith Rowe der Kader zur Verfügung. Arteta hat sich erneut nicht in die Karten blicken lassen, und somit werden wir uns überraschen lassen müssen, ob Zinchenko seine Rückkehr feiern wird. Ich persönlich kann es mir gut vorstellen.

Wir werden zudem auf den ehemaligen Captain Aubameyang treffen. Er ist davon auszugehen, dass er sicherlich erheblich motiviert sein wird, Arteta einen auszuwischen. Das sollte man dieses Thema nicht höher aufhängen als es ist.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Episode 200, 02.11.2022 – Zum Jubiläum weiter Platz 1

Schlagwörter

, , , , , ,

Heute gibt es für Euch die 200. Ausgabe unseres Germangunners Podcast. Nach etwas über sieben Jahren dieses Formats bedanken wir uns natürlich eingangs zuerst bei allen Hörerinnen nd Hörern und freuen uns auf die nächsten 200 Ausgaben mit Euch. Ihr haltet das Format lebendig. Vielen Dank dafür!

Wie Ihr es jedoch gewohnt seid und wahrscheinlich auch erwartet, konzentrieren wir uns auch diesmal nur auf den Verein und lassen jeglichen Tamtam weg. Somit blicken wir auf den Sieg gegen Forest zurück und diskutieren neben der Saga Jesus/Torquote auch die Art und Weise, wie wir uns nach der Niederlage gegen Eindhoven zurückgemeldet haben. Abschließend gibt es noch einen Schwenker auf die Partie gegen Zürich und einen kleinen Ausblick auf Chelsea.

Somit wieder viel drin auch in dieser Ausgabe. Wir freuen uns wie immer über Lob, Kritik, Fragen und Anregungen, gerne direkt hier unter diesem Beitrag, auf Twitter, Facebook oder gerne auch per E-Mail.

Nun aber genug der Worte. Hier könnt ihr den Podcast direkt downloaden. Hier per Apple Podcasts beziehen oder hier per RSS Feed. Wir sind auch bei Spotify vertreten. Klassisch hört ihr einfach über die Website rein.

Come on you Gunners!

Felix & Chris

Die passende Antwort

Schlagwörter

, , ,

Wir haben auf eine Antwort auf die Niederlage gegen Eindhoven gehofft um gleichzeitig damit einen Big Point zu setzen. Genau dies haben wir heute Nachmittag gegen Forest bekommen. Nicht nur ein deutliches Ergebnis sondern auch wunderbarer Fußball.

Ein frühes Tor war immer ein Eisbrecher in solch einer Partie. Mit Martinellis Abschluss nach einen wunderbaren Spielzug gelang Arsenals dies optimal. Es setzte den Ton für die gesamte Partie. Zwar benötigte es einiges an Zeit bis man den zweiten Treffer erzielen konnte. Doch die Dominanz über Ballbesitz und Pressing war dadurch gesetzt. Man schaffte es auch den Trend der letzten Wochen hinsichtlich des Abbaus in der zweiten Halbzeit zu stoppen.

Zwar konnte sich Jesus nicht in der Torschützenliste eintragen. Dafür glänzte er jedoch mit drei Assists, was genau seine Art Spiel verdeutlicht. Er ist nicht nur der Goalgetter,der er kurzfristig auch wieder sein wird. Er ist durch seine Technik auch der Spieler, der in engen Räumen im Strafraum den entscheidenden Pass spielen kann. Besonders loben muss man heute natürlich Nelson. Er kam für den angeschlagenen Saka ins Spiel und war sofort in selbigem. Er griff seine Chance mit beiden Händen und genau diese Mentalität brauchen wir. Nicht nur in der Startelf sondern auch in der zweiten Reihe.

Nun gilt es am Donnerstag den Gruppensieg in der Europa League festzumachen. Mit der heutigen Leistung werden wir auch dies schaffen. Doch 31 aus 12 Stand jetzt ist schon eine unfassbare Leistung der Mannschaft. Natürlich kein Grund sich darauf auszuruhen, doch trotzdem ein Grund dies einmal sacken zu lassen.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Nottingham Vorschau

Schlagwörter

, ,

Heute Nachmittag geht es in der Premier League direkt weiter gegen Nottingham Forrest. Nach der Niederlage in Eindhoven am vergangenen Donnerstag ist damit die direkte Chance verbunden wieder in die Siegesspur zu finden.

Die Ergebnisse der direkten Champions League Konkurrenten vom Samstag geben, damit weiterhin die Chance erheblich Abstand zwischen sich und die anderen Bewerber zu setzen. Chelsea und auch Liverpool mussten Niederlagen einstecken. Der Sieg der spurs war natürlich ärgerlich. Jedoch kann man dort mit einem heutigen eigenen Sieg und noch einem Spiel in der Hand weiter den Abstand wahren.

Zwar gibt es die Spielansetzung nicht namentlich her, doch halte ich das heutige Spiel für einen wirklichen Bigpoint. Nottingham Forest kommt mit dem Aufwind aus dem Sieg gegen Liverpool und wir befinden uns seit drei Spielen ein wenig in einer Phase, in dem man scheinbar Tribut zahlt für die bisher starken Leistungen. Es wird damit ein Spiel, was wahrscheinlich auch erheblich im mentalen Bereich gewonnen wird. Vor allem ein früher Treffer dürfte genau dieser Entwicklung mehr als hilfreich sein.

Man kann deutlich erkennen, dass alle Mannschaften sich Spiel für Spiel schwertun. Selbst City muss oftmals stark ackern, um den Sieg zu erzwingen. Das ist genau das, was am Ende in dieser Saison sehr wahrscheinlich den Unterschied machen wird. Bisher war das unsere Stärke die wir heute wiederfinden müssen. Wenn man die Atmosphäre im Emirates nutzt und den Schwung der dortigen letzten Heimsiege mitnimmt bin ich hoffnungsvoll, dass dies auch gelingen kann.

Wir sollten uns dennoch auf ein zähes Spiel einstellen, in dem wir nicht nur um jeden Zweikampf kämpfen müssen, sondern auch herausgespielt Torchancen rar werden können. Solche Partien haben wir bereits oft absolvieren müssen und es ist auch an Arteta und seinem Stab in der kurzen Vorbereitung den Fokus dort richtig zu stellen.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers
Chris

Niederlage in Eindhoven

Schlagwörter

, ,

In dieser Saison ist man es von Arsenal nicht gewohnt auch einmal mit einer Niederlage umgehen zu müssen. Gestern Abend war es jedoch mal wieder soweit. In Eindhoven kassierte man eine 2:0 Niederlage, welche auch hätte höher ausfallen können. Die Mannschaft wirkte platt bzw. ein wenig orientierungslos und kam zu keinem Zeitpunkt in ihren gewohnten Rhythmus. Es mag am Set Up im Mittelfeld gelegen haben oder auch an der derzeitigen Belastung, die irgendwann auch einmal so ein Spiel hervorbringen musste. Es war eine Partie einer Mannschaft die zwingend gewinnen musste gegen ein Team, welches diese Notwendigkeit nicht aufwies.

Die führt nun dazu, dass wir gegen Zürich in der nächsten Woche zwingend gewinnen müssen, um den ersten Platz in der Gruppe zu sichern. Wie wichtig dieser ist haben wir bereits ausführlich erörtert. Es ist schade, dass man somit gegen Zürich nicht in den Schongang wechseln kann, doch ist dies nunmehr nicht zu ändern.

Von großer Bedeutung ist nunmehr wieder in den tritt zu kommen. Bereits gegen Leeds und die Saints waren Ansätze der gestrigen Niederlage erkennbar. Es gilt, wie bereits nach der Niederlage gegen United direkt wieder den Fokus zu finden und sich vor der WM Pause in der straken Position zu halten, in welche man sich mit sehr gutem Fußball selbst gebracht hat. Forest wird dabei nicht der leichte Gegner werden, den die Tabelle ausgibt. Mit Aufwind aus dem Sieg gegen Pool und unserer Suche nach dem Flow wird eine interessante Aufgabe. Dies nicht nur spielerisch sondern auch mental.

Zwei Siege in den nächsten beiden Heimspielen und man ist jedoch wieder auf dem Weg auf dem man sich bereits so sensationell in der Saison bewegt hat. Es ist immer gut wenn man gleich die Chance bekommt vieles wieder richtig zu machen. Also nicht zu lange schwarz malen sondern die Dinge analysieren und anpacken. Lieber eine solche Niederlage und Leistung zum richtigen Zeitpunkt als zu einem unpassenden.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris