GG Podcast, Episode 52, 07.06.2017- Two more years

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Der erste Post Season Podcast steht an und wir sind direkt drin im Sommer Transferfenster. Ach wie haben wir es doch alle vermisst. Natürlich soll es aber nicht nur um Gerüchte gehen. Wir beschäftigen uns nochmals ausführlich mit unserem Sieg im FA Cup und ziehen ein fazit der Saison incl. Spielerbewertungen.

Die Causa Arsene Wenger und seine Vertragsverlängerung darf natürlich ebenfalls nicht zu kurz kommen. Dazu spreche ich mit dem Gründer von 90Plus @Chris_90PLUS .

Nun aber genug der Worte. Hier könnt ihr den Podcast direkt downloaden. Hier per Itunes beziehen oder hier per RSS Feed. Klassisch hört Ihr einfach über die Website rein. Viel Spaß!

Cheers

Chris

Kolasinac Wechsel perfekt

Schlagwörter

, , ,

Der erste Transfer des Sommers ist nun auch offiziell getätigt. Nachdem bereits vor Wochen eine Verpflichtung des Schalker Außenverteidigers Sead Kolasinac zu Arsenal gemunkelt wurde, hat Arsenal nun den Deckel drauf gesetzt. Nicht nur ein früher Deal für die Gunnes in einem sehr entscheidenden Transferfenster sondern auch ein ablösefreier.

Kolasinac kommt mit einer, wenn nicht sogar der besten Saison seiner Karriere im Rücken, zu den Gunners. Mit fünf Assist in der vergangenen Spielzeit markierte der 23 jährige aus Bosnien-Herzigowina stammende Außenverteidiger den Bestwert in der Liga auf dieser Position. Hinzu kamen ein Assists im Pokal und drei weitere in der Europa League neben drei selbst erzielten Treffern im Ligabetrieb. Eine sehr starke Quote!

Sead Kolasinac ist ein Spieler der sich, zumindest körperlich und von seiner Spielweise, ohne Anlaufschwierigkeiten in die Premier League passend einfügen sollte. Robust und hart im Zweikampf gepaart mit dem passenden Körperbau sehe ich keinen Stürmer, der ihm auf dieser Basis das Wasser reichen dürfte. Kolasinac darauf zu beschränken wäre jedoch grob fahrlässig. Eine weitere Stärke des  linke Außenverteidigers ist die Antizipation. Pässe abfangen und damit Gegenstöße einleiten passt dabei geradezu perfekt in das Portfolio des neuen Dreierketten-Systems von Arsene Wenger. Hinzutretend kann Kolasinac auch im linken Mittelfeld problemlos aufgestellt werden, was ihn auch insoweit noch flexibler einsetzbar macht. Wie er sich die Rolle mit Nacho aufteilen wird bleibt, nach den starken Leistungen des Spaniers in den letzten Wochen, abzuwarten. Nachdem GIbbs jedoch sehr wahrscheinlich den Verein im Sommer verlassen wird eine denklogische Verpflichtung.

Wie bereits nach Aufkommen der Wechselgerüchte erwähnt halte ich ich den Transfer für wohl überlegt und passend für die zukünftige Entwicklung Notwendigkeit der Kaderplanung. Arsenal war nicht als einziger Abnehmer interessiert. Das man den Deal einstielen und das zudem ohne Ablöse macht die Verpflichtung um so wertvoller.

In diesem Sinne

Welcome to Arsenal Sead Kolasinac!

Cheers

Chris

Neuer 2 Jahresvertrag für Wenger

Schlagwörter

, , , , , , , , , ,

Nun ist die Katze aus dem Sack und das Warten hat ein Ende. Arsene Wenger hat für zwei weitere Jahre als Trainer bei Arsenal unterschrieben. Die Entscheidung fiel bereits am Montag bei einem Treffen mit Mehrheitseigner Kroenke und wurde gestern vom Board dann offiziell abgesegnet. Die lange Saga hat damit ein Ende und zwei weitere Jahre mit Mr. Arsenal sind damit gebucht.

Doch was bringt uns die Vertragsverlängerung? Ist sie die richtige Entscheidung oder nur eine Notlösung mangels Alternativen? Als Notlösung sollte man Arsene Wenger sicher niemals bezeichnen jedoch drängt sich der Eindruck auf, als habe das Board mal wieder den einfachen Weg gewählt um sich einem klaren Schnitt entziehen zu wollen. Dies sicher hauptsächlich darin begründet, dass man nicht sicher war und ist, wie man den Übergang gestalten soll, was bei der Inkompetenz der Board Mitglieder auch nicht verwundert. Arsene Wenger bietet klare und bekannte Strukturen und entbindet viele im Board von ihren eigentlichen Aufgaben, was scheinbar gerne angenommen wird.

Die Entscheidung auf weitere zwei Jahre zu verlängern und nicht ggf. die Option eine einjährigen Verlängerung zu ziehen wird viele Fans neben dem Fakt, dass man überhaupt zu der Entscheidung einer Verlängerung gekommen ist erzürnen. Ein Abgang Wengers auf einem Hoch mittels FA Cup Sieg hat auf dem Silbertablett gelegen. Angenommen hat es keiner. Arsene Wenger hat damit den Machtkampf gegen Gazidis gewonnen (was eine Überraschung) und es wird abzuwarten sein, wie sich die Ausgestaltung dort weiter entwickelt. Wie Arsenal „Hofreporter“ David Ornstein berichtet gehen weder Wenger noch das Board davon aus, dass es zwingend der letzte Vertrag des Franzosen sein soll/muss. Theorien einer Übergangs-/Findungsphase eines geeigneten Nachfolgers dürfte mithin auch kein Automatismus sein.

Dass die Fangemeinde gespalten bleibt was die Trainerfrage angeht dürfte sich zeitnah nicht ändern. Jedoch scheint es aus meiner Sicht auch Aufgabe dieses und anderer Blogs zu sein nunmehr eine gewisse Einigkeit herbeizuführen. Sicherlich kann und muss man nicht mit jeder Entscheidung einverstanden sein und konform gehen. Ich war auch ein bekennender Befürworter eines Trainerwechsels und hätte einen Neubeginn auch für erforderlich gehalten. Im Mittelpunkt sollte aber noch immer der Verein stehen und ein Sieg im FA Cup nicht schon wieder ein paar Tage danach in Vergessenheit geraten.

Vieles wie und mit welchem Blickwinkel die Vertragsverlängerung sich in den nächsten Monaten betrachten lässt wird davon abhängen, wie wir die Kadersituation weiter vorantreiben. Wird ein größerer Einschnitt kommen? Wird man sich im Transfermarkt so gezielt und auch gut verstärken können, dass man den Premier League Titel realistisch angreifen kann? Kann man Alexis und Özil halten? Bleibt man bei der Dreierkette? Kurz um: Wie effektiv nutzen wir den Sommer?

Neben der Verpflichtung von Kolasinac hat man sich nach neusten Berichten früh die Dienste des talentierten und jungen Stürmers Henry Onyekuru von KAS Eupen aus Belgien gesichert. Es wäre ein Anfang insbesondere weil der Youngster von ganz Europa gejagt wird. Es muss aber mehr kommen, was auch hoffentlich Wenger bewusst sein dürfte.

Fest steht nun, dass die Marschroute für die nächsten zwei Jahre vorgegeben ist. Möge man sie unterstützen oder nicht. Und sicher ist auch, dass wir über diese Thematik nicht sprechen würden, wenn Arsenal immer so gespielt hätte wie am letzten Samstag gegen Chelsea mit dieser Gier und Dominanz.

Warten wir also nun ab, was der Sommer bringt. Felix und ich werden uns in jedem Fall im Podcast ausführlich damit beschäftigen und Euch mit neuen Infos und Analysen versorgen. Und ein Gewinnspiel steht auch schon wieder in den Startlöchern.

In diesem Sinne

#OneArseneWenger

Cheers

Chris

FA Cup Sieger 2017-so so gut

Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Boarden ohne Pokal, Stopover mit Pokal. Dieser Moment wenn man aus dem Flugzeug steigt, sein Handy nervös anschaltet und auf den Screen starrt ist nervenaufreibend und packend zugleich. Mit dem SMS Titel „FA Cup Sieger“ einmal aufschreien einfach unbezahlbar!

Ich habe schon viele außergewöhnliche Momente mit Arsenal erlebt, viele davon habt Ihr entweder gelesene oder hier im Blog quasi live miterlebt. Doch das Match nun hier relive auf dem Flughafen zu schauen muss ich definitiv uneingeschränkt dazuzählen. Es ist nicht die Location es ist der Zeitpunkt. Der Zeitpunkt am Ende einer sehr sehr schweren und teilweise auch schmerzhaften Saison in dem wir hier und auch im Podcast viel diskutiert haben, viel Nerven lassen mussten und uns oftmals die Worte fehlten. Ein Zeitpunkt also der für einen Titelgewinn nicht besser sein könnte. 

Und was für ein Spiel war es gestern von Arsenal! Dominanz von Start bis Finish über die gesamte Elf hinweg gegen einen Gegner der bis dahin die Liga dominierte. Doch Arsenal schaffte es eine Leistung abzurufen die Arsenal würdig war. Die Mannschaft zeigte genau die Leidenschaft die ich mir in der Vorschau erhofft hatte und die es alleinig ermöglichen konnte Chelsea das Double streitig zu machen. 

Wir hatten einen Mesut Özil der entgegen vieler Kritik in den letzen Wochen einfach zwei Schüppen daraufgelegt hat und gestern genau der Topspieler war den man sich in einem großen Finale wünscht. Einen Aaron Ramsey der erneut ein Pakal Siegtor erzielte und dazu die meisten Meter in einem FA Cup Finale abspulte die es je gab und das in Kombination mit Granit Xhaka der sich von Spiel zu Spiel über die Systemumstellung dahin entwickelt hat wo viele Experten ihn eigentlich von Beginn an gesehen haben und sehen wollten. Mea culpa auch von dieser Stelle bzgl. der Ospina Aufstellung. Er hat erneut alles für das Team gegeben und verdient einen weiteren Pokalsieg mit sämtlichen Körperteilen errungen. Und Alexis? Gebt ihm was er will. Ganz ehrlich! Solche Spieler benötigen wir um den notwendigen nächsten Schritt zu machen. Wenn das Board des bisher noch nicht realisiert haben sollte ist jetzt der Zeitpunkt gekommen.

Man könnte noch so viele Spieler lobend hervorheben. Welbz für eine unglaublich Laufarbeit, Giroud für einen weiteren Assist nach Einwechselung, Rob Holding für die unfassbare Ruhe am Ball, Nacho für eine Transformation zum quasi Innenverteidiger oder Merte für eine bombastische Leistung im ersten Saisonspiel die zeigte warum er verdient Kapitän dieser Mannschaft ist. Für den gestrigen Willen könnte man Seiten über Seiten füllen oder man genießt einfach den Moment den sicherlich jeder Arsenal Fan nach den letzten Monaten sehr zu schätzen weiß. Ich mache genau dies und jede Wiederholung der Tore, jedes Tackles geht runter wie Öl. 

Für den Verein stehen nun wichtige Wochen bevor. Ein Boardmeeting mit der Trainerfrage und den Personalien Alexis&Özil wie auch die weitere Ausrichtung. Aber nun ist erstmal feiern angesagt. Auch ein Lob an den Trainer darf an dieser Stelle nicht fehlen. Trotz großer Kritik auch von meiner Seite hat er den FA Cup erneut dominiert. Gegen City und nun gegen Chelsea mit unfassbar guter Einstellung des Teams und einer Umstellung auf die Dreierkette, die zwar auf Sicht gesehen zu spät kam, für den Pokal jedoch gerade rechtzeitig. Was die Zukunft bringen wird, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Doch gebietet es der Respekt für Wenger dies nicht zu vernachlässigen und ihm dafür eben gerade diesen Respekt zu zollen. 

Arsenal steht nun wieder als alleiniger Rekordhalter des FA Cups in den Geschichtsbüchern. Ein nicht nur generell sondern insbesondere nach dieser kritikvollen Saison sehr sehr erfüllendes Gefühl. Da können sich die Spurs ihre ach so tolle Saison und den zweiten Platz gerne an die Klotür nageln. Ganz ehrlich! 

Hier geht es in den nächsten Wochen natürlich direkt weiter mit dem Sommerfahrplan. Sobald Felix aus dem Arbeitsurlaub zurück ist gibts eine neue Ausgabe des GGPodcast. Ein wichtiger und vielleicht der maßgeblichste Sommer der jüngsten Vereinsgeschichte steht bevor und wir sind für euch mittendrin. 

In diesem Sinne

Come on you FA Cup winners!!

Cheers

Chris

FA Cup Finale

Schlagwörter

, , , , , , ,

Der Abschluss der Saison 16/17 steht an. Und einen besseren Abschluss als ein Finale um einen Titel gibt es wohl im Fußball kaum. Altbekannt nach dem dritten Finalauftritt in vier Jahren ist für uns der heutige Trip nach Wembley mit dem FA Cup auf der Agenda. Gegner ist dabei kein geringerer als der absolut verdiente und souveräne Meister aus dem Südwesten Londons, der Cheldea F.C. 

Wenn es nach den Buchmachern geht, so dürften die Rollen klar verteilt sein und das Team von Antonio Conte bei den Wetteinsätzen ganz oben stehen für das Double. Dies insbesondere bei dem kurzfristig aufgetauchten Abwehrdilemma Arsenals. Dazu später mehr. 

Für die Mannschaft um Mr.FA Cup Arsene Wenger scheint es jedoch der letzte Strohhalm zu einem erfolgreichen und vor allem versöhnlichen Saisonabschluss zu sein. In der Liga reichte er nur zur Europa League und der Spott schmerzte. Ich meine wenn man schon über den Twitter Account der Europa League persönlich begrüßt wird ist das echt bitter. Hinzu kommt die noch immer in der Schwebe hängende Zukunft des Trainers und die doch sehr verstörenden Aussagen in der Pressekonferenz nach dem letzten Saisonspiel gegen Everton. Ein weiterer FA Cup Sieg und damit die erneute alleinige Regentschaft in diesem Wettbewerb würde mithin mehr als nur die Seele streicheln. 

Auf dem Weg dahin steht mit dem Meister jedoch ein mehr als nur großer Brocken im Weg. Arsenal muss ohne Frage über die absolute Schmerzgrenze gehen um sich selbst eine Chance auf den Sieg zu erarbeiten. Ähnlich wie gegen City im Halbfinale muss es jeder Spieler mehr wollen als sein Gegenspieler. Der extra Meter muss von jedem gegangen werden, im Zweikampf muss man immer einen Schritt schneller sein und vor dem Tor natürlich eiskalt. Allesamt Fähigkeiten die wie gegen City im Halbfinale sehr gut auf den Platz gebracht haben. 

Dabei wird uns was die Aufstellung betrifft die Abwehrreihe jedoch immense Probleme und Kopfschmerzen bereiten. KOS ist bekanntlich nach dem dummen  Platzverweis gegen Everton für das Finale gesperrt, was den gleichzeitigen Verlust unseres besten Abwehrspielers zur Folge hat. Dies nicht schon bitter genug fällt Gabriel mit einer Knieverletzung bis zum Sommer aus und Mustafi kämpft noch immer mit einer Gehirnerschütterung. Auch nichts mit dem man spaßen sollte. Hinzu kommt Kieran Gibbs mit Oberschenkelproblemen.

Was bleibt und was ist für die Dreierkette realistisch? Nach derzeitigem Stand dürfte es wohl eine Kombination aus Holding,Mertesacker und Nacho sein. Für Per wäre es das erste Spiel der Saison und dieses gleich im Finale. Kann man mal machen. Gute Erinnerungen hat er an Wembley in jedem Fall und die absolute Leidenschaft für Arsenal bringt er definitiv mit. Nur ist der Faktor Spielpraxis in einem Finale kein geringer und gegen einen Gegner wie Chelsea mit einer derartig mobilen Offensivreihe umso wichtiger, auch was die Abstimmung der Kette untereinander angeht. Hinzu kommt die Problematik wie man die Außen für die Rückwärtsbewegung zur Fünferkette besetzt. Gesetzt dürfte Bellerin sein. Auf der anderen Seite könnte man mit OX arbeiten. Der ist aber selbst auch erst so gerade wieder einsatzbereit also auch nicht optimal. Wie man sieht alles doch sehr uneingespielt in diesem Department. 

Dafür dürfe die Offensivabteilung bis auf die Frage Welbeck oder Giroud altbekannt sein. Ich würde wohl eher mit Welbeck spielen, zumal wir mit hoher Wahrscheinlichkeit ohnehin defensiv agieren werden und er für Kontersituationen besser passt. Maßgeblich ist dabei aber dann auch, dass wir den Übergang in die Offensive gut gestalten und nicht, wie im Halbfinale in der ersten Halbzeit oft gesehen, große Lücken klaffen lassen. 

Die Stärken von Chelsea sind bekannt. Ein Diego Costa muss ebenso wie ein Hazard nicht einen Meter aus den Augen gelassen werden. Insbesondere große Bedeutung dürfte dabei unser defensives Mittelfeld in Gestalt von Xhaka haben. Die Läufe von Hazard und der gefährliche Zug zum Tor als Schussposition oder als Passschnittstelle müssen schon dort früh unterbunden werden. Aber ihr wisst ja selbst wie Chelsea diese Saison agiert hat. 

Für mich sollte die Aufstellung wie folgt lauten:

Cech,Nacho,Merte,Holding,Bellerin,OX,Xhaka,Rasey,Özil,Alexis,Welbeck

Cech ist und muss auch im Pokal gesetzt sein. Experimente können wir uns dort nicht auch noch erlauben. Leider hat Wenger jedoch anders entschieden wenn man Verlautbarungen glauben schenkt. Für mich ein absoluter Fehler. Laut Guardian eine Verletzung von Cech im Training aber auch möglich. Abwarten wo die Wahrheit liegt. 

Ich hoffe die Mannschaft kann das Finalfeeling kreieren, welches sie uns schon so oft gegeben hat in den letzten Jahren. Zwar sollte man nie auf andere schauen sondern stets seinen eigenen Erfolg im Blick haben doch wäre ein Titel am Ende der Saison schon sehr willkommen, um über einen ereignisreichen und unsicheren Sommer zu kommen. Und warum sollten die Spurs für ihren zweiten Platz noch länger gefeiert werden wie blöde??!! 

Eine Parade gibt es diesmal wie auch immer das Spiel ausgeht nicht, von keiner Mannschaft. Die Sicherheitslage ist leider wohl zu angespannt, sodass man das Personal anderweitig benötigt. Die richtige Entscheidung? Schwer zu sagen. Aber es braucht keiner Parade um Titel zu gewinnen und sich darüber zu freuen, sodass man Sicherheit wohl  stets vorgehen lassen sollte. Traurige Zeiten! 

Eurosport überträgt das Finale live. Ich hoffe Turkish Airlines tut selbiges für mich. 

In diesem Sinne

She wore a yellow ribbon! #magicofthecup

Cheer

Chris