Southampton Vorschau

Schlagwörter

, ,

Die Europa League hat Arsenal unter der Woche mit einem schönen Schmankerl abgeschlossen und bis zum neuen Jahr erstmal auf Standby gelegt. Nun winkt wieder die Liga und der heiße Dezember beginnt und es geht mal wieder nach Southampton. Ein Trip den Arsenal bekanntlich ja nicht so gerne antritt. Aus sechs der letzen Heimspiele gegen die Gunners verloren die Saints lediglich eines. Bekanntlich war dies das letzte Aufeinandertreffen im May diesen Jahres. Ist dadurch die Kehrtwende vollzogen? Seit der Saison 1997 gab es zumindest keine zwei Auswärtssiege hintereinander bei den Saints für Arsenal, sodass es definitiv mal wieder Zeit wird.

Nimmt man den Maßstab des Spiel gegen United, so kann man auch guter Dinge sein. Zwar ging das Spiel bekanntlich verloren dennoch war die Leistung der Mannschaft abgesehen von den, zwar am Ende entscheidenden, Fehlern zu Beginn des Spiels sehr ansprechend. Mit gleicher Dynamik und Einsatz sollte es gegen die Saints nicht das Problem sein zum Torerfolg zu kommen. Vorausgesetzt Forster legt keinen De Gea hin, was ja immer mal sein kann, denn Torhüter wachsen in Spielen gegen Arsenal ja kaum über sich hinaus.

Der Formguide von Southampton ist derzeit sicher nicht berauschend. Aus den letzten fünf Spielen gab es nur einen Sieg und dabei drei Niederlagen. Trotzdem sollte sich Arsenal nicht davon blenden lassen wie der Sieg von West Ham gegen Chelsea gestern verdeutlicht hat. Arsene Wenger muss weiter auf Mustafi verzichten sodass man wohl davon ausgehen kann, dass Mertesacker in die Innenverteidigung rücken wird. Insgesamt scheint Wenger, wenn man seine Aussagen richtig deutet, wieder zur Viererkette zu tendieren. Am Donnerstag gegen Borisov hat er den Schritt dahin wieder gemacht. Ich kann mir gut vorstellen, dass es es heute tun wird. Auch bereits gegen United hatte man darauf im Laufe des Spiels umgestellt. An der Aufstellung sollte dies zunächst aber wenig ändern, was bedeuten dürfte:

Cech,Nacho,KOS,Merte,Bellerin,Kolasinac,Xhaka,Ramsey,Özil,Alexis,Lacazette

Wenn wir auf die Viererkette umstellen muss Kolasinac seine Rolle neu finden und nicht wie gegen United nach der Umstellung etwas hilflos im Raum stehen. Der Fokus dürfte dann bei ihm mehr Richtung Absicherung mit offensiven Vorstößen liegen. Aus dem offensiven Trio muss diesmal einfach mehr Kapital geschlagen werden. Gegen United hatte man Chancen ohne Ende. Diese müssen heute effektiver genutzt werden. Mit der Niederlage von Chelsea und den beiden Derbys am späten Nachmittag besteht die Chance Boden gutzumachen. Mit einem Sieg dabei vorzulegen wäre sicher nicht der schlechteste Weg.

DAZN überträgt live ab 13h. Der Sonntag beginnt also früh fußballtechnisch. Sowas kann den Sonntag dann immer in zwei Richtungen schwingen lassen, hoffen wir es ist die richtige von beiden.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris

Abschluss mit Feuerwerk

Schlagwörter

, , ,

Arsenal hat die Vorrunde der Europa League mit einem kleinen Feuerwerk abgeschlossen. Am Ende schenkte man der Mannschaft aus Borisov gleich sechs Tore ein und ließ die ganze Vorstellung eher einem Trainingspiel als einem wirklichen europäischen Wettbewerb gleichen. Sicherlich war Arsenal nach den frühen Toren in einem guten Fluss, jedoch muss man offen zugestehen, dass Borisov nicht wirklich etwas dagegenhalten konnte oder wollte. Wie immer führt dies zur entscheidenden Frage, ob es an der eigenen Dominanz oder der Schwäche des Gegners lag.  Arsenal dürfte dies reichlich egal sein, zumal es die Stimmung für die anstehenden Feiertage hochhält und vor allem auch die zweite Garde nochmal heiß gemacht hat.

Wir haben viele dieser derzeitigen zweiten Garde gestern sehen können. Wenger hat scheinbar bewusst nicht auf die Youngster gesetzt sondern beinahe den gesamten zweiten Anzug auflaufen lassen. Wir sahen Coq&Elneny im Mittelfeld. Eine Horrorkombi die gestern Abend aber erstaunlich gut harmonierte. Wir sahen Theo im Sturm, der sich wirklich aufrieb und auch mit einem Treffer belohnte. Ob dies die Gerüchte um einen Everton Wechsel weiter anfachen wird, bleibt abzuwarten.

Alles in allem war es eine Runde und sehr ansehnliche Leistung, die leider nur wenige im Emirates live erfolgten. Wie erwartet war das Stadion nur halb gefüllt und die „Gala“ blieb somit nur wenigen vorbehalten. Herauszuheben war in einer insgesamt sehr guten Mannschaftsleistung erneut Jack Wilshere. Er erzielte nicht nur ein sehr schönes Tor durch einen statten Distanzschuss sondern führte und derigierte ebenso das Mittelfeld wie man es von ihm gewohnt ist. Arsene Wenger betonte nach dem Spiel erneut, dass er nah an der Startelf dran sei. Ob die nur Lippenbekenntnisse in Ansehung an den auslaufenden Vertrag sind oder doch mehr werden die nächsten Wochen zeigen. Einen Wilshere in Topform können wir aber sehr gut über die Feiertage gebrauchen.

So geht die Europa League Vorrunde nun zu Ende. Schauen wir, was uns in der Auslosung zur K.O.Phase erwarten wird und wie sich der Wettbewerb im nächsten Jahr für uns entwickelt. Trotz der guten Ergebnisse konnte der Wettbewerb bisher leider nicht vom Hocker reißen. Aber vielleicht bringt das die K.O. Phase.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Unwichtig

Schlagwörter

, , , , ,

An dieser Stelle seid ihr es gewohnt, dass wir auf das kommende Spiel schauen. Natürlich machen wir dies auch heute. Doch machen wir uns nichts vor. Was soll man zu einem Spiel gegen Bate, zum Ende einer Gruppenphase der Europa League in welcher wir als Gruppensieger bereits feststehen, so wirklich schreiben?

Um ehrlich zu sein fällt mir außer den üblichen Floskeln zur Europa League aller „die zweite Reihe und die Youngster bekommen eine Chance sich zu beweisen“ nicht wirklich was ein. Und wenn man nüchtern auf die Partie blickt, so wird auch nicht mehr drin sein. Es scheint sogar ein Spiel zu sein, bei welchem man spontan am Ticketcounter noch Karten bekommen dürfte.

Wir werden erneut Jack Wilshere sehen und damit weiter an der Frage knabbern, ob man ihn abgibt bzw. ob er verlängern wird und ob es eine Bereicherung oder gute Idee wäre/ist. Auch Theo Walcott wird einen Einsatz erhalten. Der Spieler an dem angeblich Everton interessiert sein soll und dem Wenger in der Pressekonferenz bereits eine (unverständliche bzw. wohl eher taktische ) Absage erteilt hat. Vielleicht sehen wir auch einen Nketiah auch einmal in der Europa League nach seiner Vertragsverlängerung am gestrigen Tage.

Das war es aber dann auch schon an Diskussionspunkten für diese Partie. Derzeitige Stammspieler wird man nicht zu sehen bekommen. Dafür ist die bisherige Marschroute in diesem Wettbewerb zu klar und die Liga am Sonntag zu wichtig. Interessant wird, wie es dann in der K.O. Phase aussieht. Interessanter war da schon die sich anwärmende Gerüchteküche zum bald öffnenden Transferfenster. Nzonzi aus Sevilla hat ja angeblich seinen Sohn in London nur „besucht“. Warten wir mal ab was ab Januar dort wieder alles in der Gerüchteküche angerührt wird.

Wer also heute Abend eher Glühwein trinken oder einen netten Kinoabend einschieben möchte hätte diesmal die Chance dies ohne „Ergebnischeckdruck“ zu tun.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

FA Cup Draw: Bei Nottingham Forest

Schlagwörter

, ,

Ein altbekannter Gegner in Pokalwettbewerben steht ins Haus. In der dritten Runde (die erste für die Premier League Vereine) geht es zu Nottingham Forest. In der Championship befinden die sich derzeit im grauen Mittelfeld auf Platz dreizehn. Eine machbare erste Aufgabe auf dem Weg zur Titelverteidigung. Die Auslosung hat ein paar nette Partien aus dem Hut gezaubert. Los geht es am Wochenende des 5. Januars.

Hier ein Überblick über alle Partien:

Ipswich Town v Sheffield United

Watford v Bristol City

Birmingham City v Burton Albion

Liverpool v Everton

Brighton & Hove Albion v Crystal Palace

Aston Villa v Woking or Peterborough United

Bournemouth v AFC Fylde or Wigan

Coventry City v Stoke City

Newport County v Leeds United

Bolton Wanderers v Huddersfield Town

Port Vale v Bradford City

Nottingham Forest v Arsenal

Brentford v Notts County

Queens Park Rangers v MK Dons

Manchester United v Derby County

Forest Green Rovers or Exeter City v West Bromwich Albion

Doncaster Rovers v Slough Town or Rochdale

Tottenham Hotspur v AFC Wimbledon

Middlesbrough v Sunderland

Fleetwood or Hereford v Leicester City

Blackburn Rovers or Crewe Alexandra v Hull City

Cardiff City v Mansfield Town

Manchester City v Burnley

Shrewsbury Town v West Ham United

Wolverhampton Wanderers v Swansea City

Stevenage v Reading

Newcastle United v Luton Town

Millwall v Barnsley

Fulham v Southampton

Wycombe Wanderers v Preston North End

Norwich City v Chelsea

Gillingham or Carlisle United v Sheffield Wednesday

Die positiven Aspekte überwiegen

Schlagwörter

, , , ,

Was ein komisches Spiel gestern Abend im Emirates. Arsenal verliert mit 1:3 gegen United doch so richtig kann man dem Team nicht böse sein. Vielmehr habe ich eine der besten Reaktionen und Teamleistungen Arsenals seit langem gesehen. Fighting Spirit, Einsatz, Kampfgeist und zu keinem Zeitpunkt ein Aufgeben. Davor ziehe ich den Hut und hoffe gleichzeitig inständig, dass diese Mentalität dem Team von nunmehr stets innewohnt. Denn klar dürfte sein, dass du damit die Vielzahl der verbleibenden Saisonspielen gewinnen kannst. Genau das ist der richtige Weg.

Die Niederlage hat nicht an der Einstellung gelegen. Es war ganz simpel eine Mischung aus zwei bis drei individuellen Fehlern und einem Torwart in Person von De Gea der zeigte warum er das Prädikat Weltklasse verdient. Es war also nicht das von der Presse vielleicht so gerne ins Feld geführte Mourinho Masterpiece, welches United zum Sieg verhalf sondern eine 7nfasbate Menge an Glück, was benähe schon für eine ganze Saison reichen dürfte. Hinsichtlich der beiden krassen Böcke gleich zu Beginn müssen wir sicherlich nicht viele Worte verlieren. KOS darf den Ball nie so quer spielen und Mustafi darf sich vor dem zweiten Gegentreffer nicht so pushen lassen und muss den Ball wegschlagen. Aber trotz alledem hätte Arsenal schon zur Pause locker führen können wenn es nicht den besagten De Gea gegeben hätte.

Es gibt Spiele im denen verzweifelst du schlicht am Torwart. Diese Spiele wird es immer geben und damit muss man umgehen können. Doch wenn man die Reaktion der Mannschaft auf die beiden frühen Gegentreffer und die Höhe Taktung über die vollen neunzig Minuten betrachtet, dann kann man selbst aus der Niederlage eine Menge positives mitnehmen. Sich nach einem schnellen Rückstand kurz zu schütteln und sofort mit Vollgas weiterzumachen war einfach stark. Und wenn man die Stimmung der Fans verfolgt hat so war es genau diese Mentalität die sie von der Mannschaft sehen möchte. Dann verzeiht man auch schnell eine Niederlage wenn man sieht das jeder einzelnen alles bis zum Ende in die Waagschale schmeißt.

Ein paar Dinge noch zum Ende. Mesut Özil erneut mit einem sehr starken Auftritt. Kampfstark und mit den so oft geforderten Leaderqualitäten in einem Spitzenspiel. Lacazette ist der Stürmer nach dem wir lange gesucht haben. Mobil, eiskalt vor dem Tor und unfassbar kampfstark. Und Ramsey? Was für ein genialer Assist vor dem Anschlusstreffer. Eine bisher wirklich bärenstarke Saison vom Waliser. Bitte weiter so.

In der Liga haben wir einen kleinen Dämpfer erhalten. Den müssen wir mit gleicher Intensität am Ball am nächsten Wochenende gegen Southampton unmittelbar ausbügeln. Dazwischen geht es nich zum Schaulaufen gegen Borisov.

Bis dahin

Come on you Gunners

Cheers

Chris