GG Podcast, Episode 55, 31.07.2017 – Emirates Cup Winner

Schlagwörter

, , , , ,

Nach Emirates Cup ist vor dem Community Shield. Wir blicken in der heutigen Ausgabe zurück auf das hauseigene Turnier, welches man auch mit einer Niederlage gewinnen kann. Natürlich wird auch die anhaltende Fragerei um Alexis Sanchez und seine Grippe sowie weitere Entwicklungen rund um die Transferziele  Lemar und Seri Thema sein. Zu Gast haben wir zudem heute Derek Rea (@ReaComm auf Twitter), jahrelang für BT Sport und nun für ESPN tätig. Mit ihm sprechen wir über die anstehende Saison in der Premier League und seine Erfahrungen mit der Bundesliga als Kommentator für BT Sport.

Nun aber genug der Worte. Hier könnt ihr den Podcast direkt downloaden. Hier per Itunes beziehen oder hier per RSS Feed. Klassisch hört Ihr einfach über die Website rein.

Viel Spaß!

Hear you next week (dann mit dem Gewinnspiel für die Arsenal-Trikots)

Chris & Felix

Emirates Cup

Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Es ist wieder Emirates Cup, was gleichbedeutend damit ist, dass die Saison nicht mehr weit sein kann. So ist es auch. Nach dem hauseigenen jährlichen Vorbereitungsturnier Arsenals steht nur noch der Community Shield gegen Chelsea ins Haus bevor man am 11.08.2017 den Vorhang gegen Leicester hebt.

Die Asientour war sicherlich kein wirklicher Gradmesser in Gänze für das Leistungsspektrum des Teams bzw. den Leistungsstand. Dies könnte sich an diesem Wochenende schon anders darstellen. Spieler die auf der Pre Season Tour noch fehlten sind wieder im Training und auch die Gegner sind durch die Bank mit höherer Qualität versehen als die Auswahl gegen die man bsp. Down Under angetreten ist. Blicken wir also kurz auf das anstehende Turnier.

In diesem Jahr werden der portugiesische Meister Benfica Lissabon, der deutsche Champions League Teilnehmer RB Leipzig sowie der Europa League Abo Gewinner F.C. Sevilla zu Gast sein. Wie gesagt, keine schlechte Auswahl.  Arsenal wird dabei gegen Benfica und Sevilla antreten. Der Modus zur Ermittlung des Turniersiegers orientiert sich erneut an gewonnen Spielen und erzielten Toren, wie es in den vergangenen Jahren auch bereits praktiziert wurde.

Wichtig ist für Arsenal weiter am eigenen Rhythmus zu arbeiten und die bisherigen Neuzugänge einzuarbeiten. Auch von keiner geringen Bedeutung wird es sein weiterhin Sicherheit in der Dreierkettenformation zu bekommen und dort ggf. Spieler auf verschiedenen Positionen einmal testen zu können, vgl. Elneny in der zentralen Rolle. Ebenfalls erwarte ich, dass Arsene Wenger wieder ein paar Youngster, wie bereits auf der Pre Season Tour zum Einsatz bringt, um deren Potential für ein mögliches Aufrücken in den ersten Kader weiter auszuloten. Ob man das Turnier am Ende gewinnt, wie schon so oft, ist meiner Ansicht nach nebensächlich, solange man weitere gute und große Schritte in Richtung Saisonstart macht. Denn fest steht sicherlich ohne Frage, dass es der Saisonstart in sich hat. Zeit für Findungsphasen bleibt dort nur wenig bis keine.

Ungeachtet des Emirates Cup stehen die Termine für die letzten Urlaubsrückkehrer fest. Alexis und Mustafi werden am Sonntag in das Training einsteigen. Ob das bei Alexis final der Fall sein wird, bleibt nach seinem "ich bin erkältet" Instagram Foto fraglich. In jedem Fall verbleiben zwei Wochen bis zum Saisonstart um fit zu werden. Bei Alexis sehe ich dort kein Problem.

Was Verletzungen angeht, so ist Jack Wilshere kurz vor dem Einstieg ins Mannschaftstraining, ebenso wie Gabriel, der jedoch ein wenig länger brauchen wird. Cazorla bleibt weiter undatiert. Ohnehin muss man zuwarten, welche Veränderungen sich im Kader noch ergeben werden. Abgänge wird und muss es noch geben. Wir sprachen darüber bereits im letzten Podcast. Interessant wird aber sein, ob es noch Zugänge gibt. Die Rede ist dort vom Mittelfeldmotor Seri von Nice und weiterhin Lemar von Monaco. Seri hat eine Ausstiegsklausel von 40 Mill €, sodass Arsenal zuschlagen kann wenn sie es möchten. Ein Transfer der nicht uninteressant ist mit Blick auf die angespannte Situation im Mittelfeld, vgl. Verletzung Cazorla und möglicher Abgang Wilshere bei gleichzeitiger Anfälligkeit von Ramsey. Die Personalie Lemar bleibt weiter unklar. Monaco geht meiner Einschätzung nach auf eine hohe Ablösesumme. Das Argument, "man habe bisher alles Spieler gehalten die man halten habe wollen" ist absoluter Quatsch. Wenn man nun noch Mbappe zu Madrid ziehen lässt, könnte de Weg für Lemar frei sein. Arsenal soll mit einem dritten Angebot laut L'Equipe in Höhe von 50 Mill € gescheitert sein. Ein Wechsel soll jedoch nicht grundsätzlich abgelehnt werden. Arsenal muss wohl nur noch die letzten paar Meter gehen, was sie auch tun sollten.

Schauen wir also was der Emirates Cup (live auf DAZN) bringt und wie sich der Transfermarkt weiter entwickelt. Wird sind am Montag Abend mit einer neuen Ausgabe des #GGPodcast wieder für Euch da. Bis dahin

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

GG Podcast, Episode 54, 23.07.2017- Alexis, sag mir, ob du Paris magst?

Schlagwörter

, , , , ,

Willkommen zu einer neuen Ausgabe vom Germangunners Podcast. In dieser etwas kürzeren Episode 54 geben wir ein Update zur Pre-Season unserer Gunners und der 0:3-Niederlage gegen Chelsea am Wochenende im Vogelnest. Der Großteil der Ausgabe dreht sich aber um Transfers und Transfergerüchte, die wir wie immer kompetent und charmant bewerten und einordnen. Wir diskutieren einen möglichen Abgang von Alexis sowie die Schwierigkeit, Ersatz für ihn zu finden. Außerdem Lemar, Özil, The Ox und Chelsea sowie die Frage, wie es eigentlich weitergeht für Debuchy, Gibbs, Wilshere und Chambers.

Die nächste Germangunners Podcast Ausgabe gibt es dann Anfang August nach dem Emirates Cup.

Nun aber genug der Worte. Hier könnt ihr den Podcast direkt downloaden. Hier per Itunes beziehen oder hier per RSS Feed. Klassisch hört Ihr einfach über die Website rein. Viel Spaß!

 

Einen guten Wochenstart!

Cheers

Chris & Felix

Alexis wird NICHT verkauft

Schlagwörter

, , , , , ,

Gerüchte um Angebote für Alexis ranken sich ja bereits seit dem Abpfiff des FA Cup Finales um den Chilenen und so manche Äußerung hat nicht gerade dazu beigetragen die Gerüchteküche zum abkühlen zu bringen.

Im Rahmen der Pressekonferenz in Shanghai hat Arsene Wenger heute jedoch nochmal die Stellung und Entscheidung Arsenals wiederholt bekanntgegeben.

Wenger sagte zum Thema Alexis:

"Die Entscheidung ist gefallen und wir werden dabei bleiben. Die Entscheidung ist nicht zu verkaufen"

Zumindest ist dies deutlich und man kann nur hoffen, dass man auch dabei bleibt. Doch kann man sich schwer vorstellen wie man von derart deutlicher Haltung ohne den völligen Glaubwürdigkeitsverlust zu einem abweichenden Ergebnis, sprich Handeln gelangen kann. Aber in der Fußballwelt hat man schon so einiges gesehen. Alexis hat jedoch selbst gesagt, dass die Entscheidung bei Arsenal liegt. Eine solche scheinen sie nun getroffen zu haben. Hoffen wir es bleibt auch dabei.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers
Chris

Alexis Saga

Schlagwörter

, , , ,

Puhhh! Da haben wir ein paar schwere Aussagen von Alexis heute morgen zu schlucken. Auf seinem Heimatbesuch in Chile hat er im Rahmen einer Fanverantaltung zu seiner Zukunft Stellung genommen. Als ein Bekenntnis zu Arsenal, wie vor kurzem von Özil gehört, kann man diese nun leider nicht bezeichnen.

Sinngemäß sagte er:

“ Ich möchte Champions League spielen und diese gewinnen. Ich habe eine Entscheidung getroffen, die aber auch nicht bei mir liegt sondern bei Arsenal auf dessen Entscheidung man warten muss.“

Halten wir fest, dass es nicht die Aussagen sind die wir uns alle insgeheim erhofft haben aber im Inneren nicht erwartet haben. Man kann das Interview auslegen wie man möchte, eines dürfte jedoch deutlich sein. Alexis ist sich darüber im Klaren, dass Arsenal die Entscheidung über seine Zukunft trifft. Auch glaube ich, dass es für Alexis „ok“ wäre, wenn er noch ein Jahr in London spielen „muss“. 

Die Frage ist eben nur, wie man sich Seitens Arsenal nun positioniert. Zieht man es entsprechend der Aussagen von Wenger eiskalt durch und lässt den Vertrag auslaufen in der Hoffnung Alexis unterschreibt innerhalb des Jahres doch noch oder riskiert man ihn im nächsten Sommer ohne Gebühr zu verlieren. Eine ganz schwere Entscheidung. Ich würde zu ersterem tendieren, zumal ich Alexis nicht so einschätzen würde, dass er sich hängen lässt wenn er nicht seinen Willen bekommt. Dies geht bereits aus seinem Interview meiner Meinung nach deutlich hervor. Oder bekommt man noch ein oder zwei weiter Spieler, die einen Alexis zumindest ansatzweise ersetzen? Ist das überhaupt möglich? Ein Mbappe ist ja laut Wenger raus aus den Plänen. 

Klar ist, dass wir gerade diese Klarheit benötigen und dies nicht erst am 31. August. Also bitte deutlich Aussagen von Arsenal und zwar schnell. 
In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris