Der geklaute Sieg

Schlagwörter

, ,

Ich habe die gestrige Niederlage bzw. die Art und Weise erstmal einen Tag sacken lassen. Dies macht es natürlich nicht wirklich besser, jedoch gibt es einem zumindest den nötigen Abstand, um die Analyse sachgerecht durchzuführen.

Halten wir fest, dass wir stolz sein können auf diese Mannschaft. Den Spirit den das Team nach dem ganzen Schauspiel der Schiedsrichter an den Tag gelegt hat war phänomenal. Und auch die spielerische Dominanz gegen dieses City Team bis dahin hat allein Respekt verdient.

Um so bitterer ist es, dass diese Leistung beeinflusst wurde durch eine Leistung der Offiziellen, die sich schlicht unterirdisch wenn nicht sogar amateurhaft ausgestaltete. Es ist nicht das erste Mal was Arsenal betrifft. Es ist jedoch leider nicht das erste Mal, was die Premier League im Ganzen betrifft, dass wir solche Leistungen erleben müssen, welche sogar mit der Hilfe monderster Technik nicht auf ein angemessenen Level gehoben werden könne. Der Premier League nützen die besten Spieler und Trainer nichts, wenn das Spiel an sich durch solche dilettantischen Akteuere zerstört wird. Das Level einer Liga bestimmt sich durch spielerische Elemente, nicht durch Blindfische die mit der besten Videotechnik nicht umgehen könne. Es bleibt nicht das System sondern die Deppen die es bedienen. Ja es ist deutlich aber nur so kann man es adressieren. Solche Leistungen müssen Konsequenzen haben. Für den aktiven auf den Feld und für den VAR Referee. Anders werden wir kein anderes diesbezügliches Level erreichen.

Natürlich muss und sollte man eine Niederlage nicht auf Dritte schieben, sondern stets auf eigenen Fehler schauen. Dies tun wir selbstkritische und müssen auch uns Kritik gefallen lassen (Stichwort Xhaka, Chancenverwertung etc.). Dies sind alles Themen für die nächste GGPodcast Ausgabe. Doch die Matchführung war und ist willkürlich und hat gestern den Ausgang der Partie unstreitig negativ für Arsenal beeinflusst. Für mich war am Ende jedoch der Blick auf die Mannschaft und in die weite Stadionrunde das, was verblieb. Das Team wird dadurch noch mehr zusammenwachsen und den Weg der letzten Monate erfolgreich weiter gehen. Und die Fans? Sie stehen wieder hinter dem Team ohne wenn und aber…

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

Episode 177, 30.12.2021 – Corona überschattet Vorbereitung auf Man City

Schlagwörter

, ,

Nach der unfreiwilligen Pause am vergangenen Dienstag ist Arsenal zurück im Geschehen der Premier League an Neujahr. Der Gegner könnte nicht herausfordernder sein. Mit Manchester City kommt der unangefochtene Tabellenführer ins Emirates und das derzeit auch spielerisch wohl unstreitig souveränste Team der Premier League.

Die Corona-Absagen häufen sich und auch Arsenal hat mit dem Ausfall von Mikel Arteta auf der Trainerbank eine diesbezüglich schwere Pille zu schlucken. Stand Donnerstagmittag ist völlig unklar, ob die Partie überhaupt stattfindet, weil es im Trainerteam weitere positive Fälle gibt. Von daher vieles hier Theorie: Welche Auswirkungen hat der Ausfall des Trainers in einer solch wichtigen und hochklassigen Partie? Wie stehen unsere Chancen gegen City überhaupt? Wir werfen einen Blich darauf in dieser neuen Ausgabe des #GGPodcast.

Wir freuen uns wie immer über Lob, Kritik, Fragen und Anregungen, gerne direkt hier unter diesem Beitrag, auf Twitter, Facebook oder gerne auch per E-Mail.

Nun aber genug der Worte. Hier könnt ihr den Podcast direkt downloaden. Hier per Apple Podcasts beziehen oder hier per RSS Feed. Wir sind auch bei Spotify vertreten. Klassisch hört ihr einfach über die Website rein.

#COYG

Cheers und euch allen danke für die Unterstützung im vergangenen Jahr. Kommt gut über ins neue Jahr.

Felix & Chris

Schöner Weihnachtsausklang

Schlagwörter

, , ,

Souverän und stringent siegt Arsenal am Boxing Day beim Schlusslicht aus Norwich mit 5:0. Das lässt nicht nur die gute Serie der Gunners fortleben sondern auch die neu gefundene offensive Durchschlagskraft. Was in der Gesamtbetrachtung natürlich am meisten durchschlägt ist für mich die neuerliche Art und Weise, wie die Mannschaft die drei Punkte eingefahren hat.

Wie schon gegen Leeds am letzten Wochenende hat man seine klare Favoritenstellung nicht nur ernst genommen sondern auch umgesetzt. Mit einem klareren Matchplan und einer frühen Führung hat man sich nicht nur selbst den Weg geeignet sondern auch aus dieser Führung souverän sein eigenes Setup durchziehen können. Etwas, was noch vor Wochen eine unserer Schwächen darstellte. Auch die Tatsache, dass man weiter auf eigen erzielte Tore spielt spricht für den derzeitigen Drive der Mannschaft. Es ist schön zu sehen, dass man an Themen arbeiten kann und auch in kurzer Zeit einen positives Output erzielen kann.

Natürlich muss man heute Saka hervorheben. Mit zwei Treffern stach er natürlich heraus. Aber auch Odergaard war erneut genau der kreative Spieler den wir erhofft haben in ihm zu bekommen. Er scheint nicht nur seinen Rhythmus in der Mannschaft gefunden zu haben sondern auch das Vertrauen des Trainers in seine Person deutlich zusperren, was ihm augenscheinlich viel Auftrieb in seinem eigenen Spiel verschafft.

Arsenal festigt sich mit dem heutigen Sieg immer weiter im oberen Tabellendrittel, auch wenn man die Nachholspiele der Mitkonkurrenten einbezieht. Jeder eingefahrene Dreier in der derzeitigen Situation ist goldwert. Denn die Nachholspiele werden noch so einiges an Strapazen mit sich bringen. Nunmehr sind auch wir betroffen. Die Partie gegen die Wolves am 28.12.21 ist soeben abgesagt worden. Die Wolves haben nicht genügend Spieler zur Verfügung nach einer Mischung aus Verletzungen und Coronafällen. Wobei man sich fragen muss, weshalb Verletzungen in dieser Entscheidung einzubeziehen sind. Mit Academy Spielern kann man stets auffüllen. Der Entscheidungsprozess bleibt undurchsichtig. Hoffen wir, dass wir die Pause nutzen könne, um uns selbst gut zu regenerieren. Denn das erste Spiel im neuen Jahr wird es gegen City in sich haben.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris

Norwich Vorschau

Schlagwörter

, , ,

Noch steht die Partie bei Norwich am morgigen Boxing Day. Normalerweise immer der Tag im Kalenderjahr auf den man neben der Saisoneröffnung am meisten schaut. Doch mit den bereits erfolgten einzelnen Spielabsagen muss man am Ende schauen, was noch übrig bleibt vom legendären Spieltag auf der Insel.

Für Arsenal wäre es ein erneut wichtiges Auswärtsspiel. Die Ausgangslage gestaltet sich ähnlich der gegen Leeds vor Wochenfrist. Ein sehr geschwächter Gegner, diesmal sogar mit der schlecht Möglichsten Tabellensituation. Es dürfte völlig unstreitig sein, dass alles außer drei Punkte am morgigen Nachmittag einer Niederlage gleich käme. Zudem lautet auch weiterhin die Devise, dass man alles, was ohne Absage an Punkten eingefahren werden kann in einem später eng getakteten Spielplan nur von Vorteil sein kann. Also bitte mit Dominanz in die Partie gehen und schnell für klare Verhältnisse sorgen.

Von neuen Coronaausfällen ist derzeit noch nichts bekannt. Somit dürfte Arteta nach der Rotation gegen Sunderland unter der Woche wieder auf die Startelf seiner Wahl zurückgreifen. Große Überraschungen erwarte ich vor diesem Hintergrund nicht.

Insgesamt ist es natürlich aber noch immer der Boxing Day an sich, der den Reiz dieser Zeit in der Premier League ausmacht. Drei Punkte dazu versüßen den Ausklang der Weihnachtszeit natürlich um so mehr. Der Boxing Day ist zudem als Konferenz auf sky zu sehen. Verpassen kann man dann in jedem Fall nichts.

Ich werde mich nun noch ein wenig an ein paar Reste des großen Weihnachtsesse herantasten und dann in den Boxing Day schlittern.

In diesem Sinne

Come on you Gunners!

Cheers

Chris

League Cup Halbfinale gegen Liverpool

Schlagwörter

, , ,

Auch die verbleibenden Partien im League Cup sind gespielt und die Paarungen für das Halbfinale stehen nunmehr fest. Arsenal wird dabei auf Liverpool treffen. Zunächst im Emirates in der Woche des 3. Januar und sodann in Anfield eine Woche später. Ob es bei der Hin-Rückspielregelung verbleibt wird sich zeigen. Überlegungen sahen vor, dort eventuell zu reduzieren, um den verbleibenden Spielbetrieb unter dem Aspet der Coronanachholspiele nicht zu sehr zu belasten. Im zweiten Halbfinale treffen Chelsea und die Spurs aufeinander.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris