Schlagwörter

, , , ,

Zweiter Sieg in Folge ohne Gegentor. Arsenal arbeitet weiter daran den miserablen Start in die Saison auszubügeln. Dabei zeigte das Team von Mikel Arteta erneut defensive Stabilität, geizte jedoch mit Toren. Allein der brillante Freistoß von Odergaard war es, der den Gunners schlussendlich die drei Punkte sicherte.

Nun kann man dies negative betrachten und seinen gesamten Fokus auf die wenig erzielten Tore legen. Doch finde ich, dass es derzeit zunächst darum geht Konstanz in die eigene Leistung zu bekommen und dies mit Siegen zu untermauern. Natürlich müssen wir mehr eigene Tore erzielen. Natürlich muss mehr an kreativen Elementen herausgespielt werden. Doch wenn derzeit am Ende der Partie ein Sieg auf der Habenseite steht, auch wenn er „nur“ 1:0 ausfällt, so ist mir dies allemal lieber als eine 3:4 Niederlage.

Wie schon am letzten Wochenende konnte erneut Neuzugang Ramsdale zwischen den Pfosten glänzen. Vor allem bei Hohen Bällen in den Strafraum zeigen sich seine Stärken unmittelbar. Auch die Kommunikation mit der Hintermannschaft vor ihm, welche erneut unverändert blieb, funktioniert gut. Es ist sicherlich zu früh um von einer Wachablösung im Tor zu sprechen, doch spricht jede Partie dieser Gestalt für den englischen Keeper. Lauscht man zudem Artetas Aussagen über seinen neuen Schlussmann, so kann man deutlich vernehmen, wo seine Präferenzen derzeit liegen.

Aber auch der unser weiterer Neuzugang in der Abwehrreihe, Tomiyasu, überzeugte erneut auf ganzer Linie. Stark und robust in den Zweikämpfen reihte er sich neben dem sehr stark aufspielenden Gabriel ein. Insgesamt scheint man die Zeit unter der Woche derzeit in jedem Fall effektiv auf die defensive Struktur zu legen. Ein wichtiger Baustein für die Saison wie ich finde, zumal sich offensive Momente im Laufe eine Spielzeit und mit entsprechendem Rhythmus finden werden. Defensive Stabilität jedoch nur schwerlich.

Natürlich müssen wir auch über Odegaard sprechen. Zwar kein „richtiger“ Neuzugang aber dennoch in diese Kategorie fallend. Sein Freistoß war nicht nur spielentscheidend sondern auch brilliant geschossen. Solche Momente werden ihm weiter Auftrieb geben die Fäden zusammen mit Partey im Mittelfeld zu ziehen.

Unter der Woche steht numehr der League Cup gegen den AFC Wimbledon auf dem Spielplan. Man hat mithin nicht die gesamte Woche Zeit sich auf das NLD vorzubereiten. Ich gehe jedoch davon aus, dass Arteta in großem Stil rotieren wird, sodass wir gegen die Spurs eine ähnliche , insbesondere ausgeruhte, Startelf erwarten könne. Im Verlauf der Woche dazu mehr an dieser Stelle.

Bis dahin

Come on you Gunners!

Cheers

Chris