Schlagwörter

, , , , , ,

Auf die aufgeworfene Frage der Spielvorschau kann man feststellen, dass Arsenal eine L sehr starke Leistung in einem Topspiel abgerufen hat. Viele, mich eingeschlossen, waren mit sehr großer Skepsis in die Begegnung am gestrigen Nachmittag gegen Chelsea gegangen. Dies auf Basis der Erfahrungen derartiger Partien auch völlig berechtigt.

Doch gestern konnten wir eine Arsenal Mannschaft sehen, die es endlich schaffte vom Anpfiff weg konzentriert und gedankenschnell zu sein. Zwei Attribute die man gegen Gegner auf diesem Niveau schlicht abrufen muss. Arsene Wenger behielt entgegen vieler Vermutungen die Dreierkette bei und bildete jene mit KOS und Mustafi. Letzterer kämpfte sich in die Partie, erzielte ein Abseitstor, kam zugegeben gegen Morata aber auch sehr oft ins Schwimmen. Durch den Ausfall von Özil musste Wenger umstellen und löste dies mit Bellerin und Kolasinac in der Verstärkung des Mittelfelds in der Vorwärtsbewegung. Alexis landete überraschend auf der Bank und Welbeck bleib in der Sturmspitze zusammen mit Lacazette.

Nachdem Arsenal die Anfangsoffensive der Blues überstanden hatte übernahm man immer mehr die Kontrolle über das Spiel. Es war schön zu sehen, dass wir an der Bridge das Spiel dominieren konnten. Chancen von Welbeck und insbesondere Ramsey hätten uns die Führung bringen können. Lacazette gefiel mir besonders in der ersten Halbzeit gut. Er strahlt Gefahr aus, was die generische Abwehr merkt und auf Alarmbereitschaft hält. In der zweite Halbzeit baute der Franzose ab, was vielleicht auch der langen Laufwege geschuldet war. Ihn zusammen mit Alexis in der Offensive zu sehen dürfte Spaß machen.

Leider mussten wir erneut eine Welbeck Verletzung hinnehmen. Hoffen wir, dass es nicht wieder länger dauert sondern nur eine Zerrung geringerer Natur in der Leistengegend ist. Er war gerade so gut in Form, dass ein längerer Ausfall erheblich schmerzen würde.

Gegen Ende musste Arsenal nochmal kämpfen und alles in die Waagschale werfen um den Punkt zu sichern. Aber auch dort  gab keiner nach. Eine Einstellung die ich gerne in jedem Spiel und insbesondere in solchen Spielen immer sehen möchte.  Kein Herschenken wie gegen Liverpool sondern ein selbstbewusstes Nehmen wie gestern bringt uns weiter.

Über die rote Karte von Luiz müssen wir sicherlich nicht diskutieren. Man kann von Glück sagen, dass Kolasinac noch alle Knochen beisammen hat. Einfach ein bärenstarker Neuzugang.

Nun gilt es den Schwung aus diesem Spiel in die nächsten Partien zu tragen und eine Serie über alle Wettbewerbe hinweg zu starten. Auf dem Papier zumindest sollte dies möglich sein. Mit einer Einstellung wie der gestrigen in jedem Fall. Am Mittwoch geht es gegen die Doncaster Rovers weiter im Ligapokal. Dort werden wir sicherlich eine ganz andere Startelf sehen.

In diesem Sinne

Come on you Gunners

Cheers

Chris